83468

Yahoo Maps verlässt Beta-Stadium

20.11.2006 | 12:52 Uhr |

Yahoo hat seinen Dienst Yahoo Maps aus dem Beta-Stadium entlassen. Für die finale Version haben die Entwickler dem Dienst noch neues Satelliten-Bildermaterial und neue Funktionen spendiert.

Knapp ein Jahr nach dem Start der Beta ( wir berichteten ), hat Yahoo den Zusatz "Beta" beim Dienst Yahoo Maps entfernt und damit den Startschuss für die finale Fassung des Online-Dienstes gegeben.

Ähnlich wie Google Maps und Windows Live Local bietet auch Yahoo Maps den Anwendern die Möglichkeit, zwischen der reinen Karten-Ansicht (Button "Map") und Satellitenbildern (Button "Satellite") hin und her zu schalten. Neu in der finalen Version: Mittels "Dial-Up Map" können Besitzer einer langsamen Internet-Verbindung direkter auswählen, welche Karte angezeigt werden soll. Besitzern einer Breitband-Internet-Verbindung präsentiert sich Yahoo Maps in einer schicken Flash-7-Oberfläche. In einem Vorschaufenster kann mit der Maus der gewünschte Ausschnitt gewählt werden.

Für den Start der finalen Version wurde auch das Satelliten-Bildmaterial für Europa aktualisiert und auch die Routenfindung innerhalb von Europa erweitert. Um letztere Funktion zu nutzen, zoomen Sie einfach mit dem Mausrad ganz nah in die Karte hinein, bis Sie die Straßen sehen und klicken dann mit der rechten Maustaste, um im Kontextmenü "Drive from here…" oder "Drive to here…" auswählen. Zwischenstopps und gewünschte Umwege können so ebenfalls angelegt werden und werden bei der Berechnung der Route berücksichtigt. Der Versuch diese Funktion auf Münchens Straßen zu testen, schlug allerdings fehl. Yahoo Maps verweigerte die Routenberechnung.

Zu den weiteren Neuerungen gehört die Integration von Yahoo Local in Yahoo Maps. Außerdem dürfen Anwender die gerade angezeigten Kartenausschnitte speichern und es besteht eine Verknüpfung von Yahoo Maps zu Yahoo Mail. Eine Vorstellung aller Funktionen von Yahoo Maps finden Sie auf dieser Seite . Die an sich aufgeräumte Oberfläche stört lediglich das ziemlich groß geratene Werbebanner, in dem - zumindest derzeit - Yahoo ohnehin nur für sein eigenes Produkt Yahoo Mail wirbt. Auf Wunsch kann allerdings der gesamte rechte Bereich und damit auch die Werbung ausgeblendet werden.

Yahoo Maps

0 Kommentare zu diesem Artikel
83468