187844

Xpy 0.9.7: Schlankes Anti-Spionagetool in neuer Version

14.08.2006 | 12:02 Uhr |

Das kostenlose Antischnüffeltool Xpy ist in der Version 0.9.7 erschienen.

Xpy ist in der Version 0.9.7 erschienen. Der Entwickler hat in der neuen Version eine Funktion implementiert, mit der im Internet Explorer 7 der Zugriff auf die MSN-Suche (Windows-Live-Suche) deaktiviert werden kann. Dabei wird automatisch künftig vom Internet Explorer 7 die Metasuche Ixquick verwendet. Auf Wunsch lässt sich im Internet Explorer 7 auch über Xpy 0.9.7 der Phishing-Filter deaktivieren. Dieser sendet zwar Daten an Microsoft, dennoch sollte man es sich zweimal überlegen, ob man diese Funktion deaktiviert. Schließlich fördert das Melden verdächtiger Seiten die Sicherheit aller im Internet surfenden Anwender.

Außerdem wurde am Programmcode von Xpy 0.9.7 gefeilt und dessen ohnehin schon geringe Größe noch weiter auf 57,5 KB verringert. Hinzu kommt ein Bugfix beim Firefox-Schalter.

Mit Xpy 0.9.7 können Sie unerwünschte Funktionen in Windows abstellen. So lassen sich Änderungen an den allgemeinen Standardeinstellungen, an den Einstellungen für bestimme Dienste, dem IE, dem Windows Media Player und Windows Messenger vornehmen. Sie können sowohl einzelne Einträge beeinflussen als auch die Voreinstellungen übernehmen. Einmal vorgenommene Änderungen lassen sich bequem wieder rückgängig machen.

Der Download der deutschsprachigen Version von Xpy 0.9.7 beträgt 64 KB. Das Tool kann unter Windows XP, 2000, Server 2003 und Vista eingesetzt werden und wird unter der GPL verbreitet.

Download: Xpy 0.9.7

0 Kommentare zu diesem Artikel
187844