104694

Blaupausen verraten neue Details zum X1-Nachfolger

Das Technikblog Mobil.nu hat Zeichnungen des Sony Ericsson Xperia X2 veröffentlicht. Nachdem bereits Fotos eines schwarzen und eines silbernen X2 zu sehen waren, scheinen die Blaupausen zu bestätigen, dass es sich bei den früher gezeigten Geräten nicht nur um Testballons handelt.

Außerdem sieht man das Gerät auch endlich von allen Seiten und es sind mehr Details zu erkennen. So befinden sich an Stirn- und Fußseite des Handys große Lautsprechergratings, die auf kräftige Stereolautsprecher schließen lassen. Außerdem kann man einen 3,5-Millimeter-Port für Standardkopfhörer erkennen, der Sony-Ericsson-typische Fastport fehlt wie schon beim X1. Auf der Rückseite sieht man neben der großen Kamera einen kleinen LED-Blitz.

Die restlichen Daten sind bislang Spekulation. Verschiedene Quellen berichteten teilweise wiedersprüchlich von verschiedenen Features. So soll das X2 über eine Kamera mit acht Megapixel verfügen, die Videos in VGA bei 30 Bildern in der Sekunde aufnehmen kann. Das Display iat auf 3,5 Zoll gewachsen, hat aber weiterhin die hohe Auflösung von 800x480 Pixel. Zusätzlich soll das X2 über A-GPS, HSDPA und WLAN verfügen und sogar die Spezifikationen für Windows Mobile 7 erfüllen, doch das ist unwahrscheinlich. Schließlich kommt das Betriebssystem erst 2010. Sicher scheint hingegen, dass die Zwischenversion Windows Mobile 6.5 auf dem X2 laufen wird.

Der größte Kritikpunkt ist indes der Prozessor. Nach ersten Informationen baut Sony Ericsson wieder den alten Chipsatz MSM7200A ein, der schon im X1 mit 528 Megahertz seine Arbeit verrichtete. Der Vorgänger hätte allerdings mehr Leistung vertragen können. Auch der Arbeitsspeicher bleibt unverändert bei 256 Megabyte. Das dürfte bei Xperia-Fans übel aufstoßen, schließlich will niemand Geld für veraltete Technik bezahlen.

powered by AreaMobile

0 Kommentare zu diesem Artikel
104694