16752

Hybrid-Handy mit der Kraft der zwei Akkus

15.02.2008 | 13:32 Uhr |

Philips hat das vor einem Jahr angekündigte Xenium-Handy mit Hybrid-Akku auf dem MWC 2008 offiziell vorgestellt. Das 9@9j wird mit einem Akku betrieben und bietet zusätzlich einen Steckpletz für eine herkömmliche AAA-Batterie, die das Gerät bis zu eine Woche mit Energie vorsorgt. Im April 2008 erscheint das 9@9j im Handel - ob auch in Deutschland, steht allerdings nicht fest.

Die im April 2007 an den asiatischen Mischkonzern China Electronics (CEC) verkaufte Mobilfunk-Sparte von Philips hat auf dem Mobile World Congress ihr erstes Handy mit Hybrid-Akku vorgestellt. Das 9@9j ist ein weiteres Modell der Xenium-Reihe, die für lange Akkulaufzeiten bekannt ist. Das Gerät soll sowohl über einen herkömmlichen Lithium-Ionen Akku verfügen, als auch mit AAA-Batterien betrieben werden können. Die Technologie namens Backpower wurde vom israelischen Unternehmen Techtium entwickelt und bereits im März 2007 auf der CTIA vorgestellt.

Das Xenium 9@9j verfügt wie andere Modelle der Produktreihe über eine Akkulaufzeit von bis zu vier Wochen im Standby. Ist der Akku des Telefons erschöpft, kann der Nutzer mit einer herkömmlichen AAA-Batterie noch drei Stunden telefonieren oder eine Woche erreichbar sein. Bei entsprechendem Batterie-Vorrat steht dem nächsten Abenteuerurlaub kaum etwas im Wege. Beim Preis hält sich der Hersteller bedeckt, der Verkaufsstart wird für April dieses Jahres erwartet. Ob das 9@9j auch nach Deutschland kommt, ist ungewiss: Aus dem deutschen Markt hatte sich der niederländische Hersteller im Herbst 2005 zurück gezogen, Anfang Februar wurde allerdings spekuliert, dass der neue Eigentümer ein Comeback plant.

powered by AreaMobile

0 Kommentare zu diesem Artikel
16752