1948114

Xbox One unterstützt bald externe Festplatten

22.05.2014 | 05:29 Uhr |

Microsoft ermöglicht Besitzern einer Xbox One den Anschluss einer externen Festplatte über USB 3.0. Auf dieser lassen sich Spiele oder Downloadinhalte ablegen.

In Microsofts neuer Spielkonsole Xbox One ist eine 500 GB Festplatte verbaut. Der integrierte Speicherplatz sollte auch bei großen Installationen eine Weile ausreichen. Dennoch dürften Besitzer früher oder später an dessen Grenzen stoßen. Konkurrent Sony ermöglicht bei seiner PS4 in solchen Fällen den Umbau mit einer handelsüblichen Notebook-Festplatte. Microsoft bietet stattdessen ab dem kommenden Monat die Aufrüstung mit einer externen Festplatte über USB 3.0 an.

Die per Update im Juni nachgereichte Funktion ermöglicht den Anschluss von Festplatten oder SSDs mit mindestens 256 GB Speicherplatz über einen freien USB-Steckplatz. So lassen sich Spiele oder Downloadinhalte auslagern. Die Daten sind zudem nicht an die jeweilige Konsole gebunden. Sollten sie jedoch auf einer anderen Xbox One zum Einsatz kommen, fordert Microsoft die Legitimierung durch den jeweiligen Xbox-Live-Login bzw. das Einlegen der Spieledisk.

Gratis-Spiele und Angebote: Xbox One ab Juni ohne Kinect erhältlich

Darüber hinaus sorgt das Update für die Möglichkeit, Freunde auf Xbox Live unter ihren realen Namen zu führen.

PC-Spiele-Highlights im Mai 2014 - Video
0 Kommentare zu diesem Artikel
1948114