Xbox in Australien unter den Erwartungen

Donnerstag, 21.03.2002 | 14:10 von Hans-Christian Dirscherl
Der Verkaufsstart der Xbox in Australien wird von Microsoft als ein "glänzender Erfolg" bezeichnet. Doch die tatsächlichen Verkaufszahlen bleiben deutlich hinter den Erwartungen zurück. Dafür ist "Halo" ein umso größerer Erfolg.

Der Verkaufsstart der Xbox in Australien wird von Microsoft als ein "glänzender Erfolg" bezeichnet. Doch die tatsächlichen Verkaufszahlen bleiben deutlich hinter den Erwartungen zurück. Dafür ist "Halo" ein umso größerer Erfolg.

Letzten Donnerstag startet Microsoft den Verkauf der Xbox in Australien und in Europa. Doch während in Europa der empfohlene Verkaufspreis bei 479 Euro liegt, können Xbox-Fans im Land der Kängurus die Spielekonsole bereits für umgerechnet 384 Euro in die Arme schließen.

Somit verlief der Verkaufsstart der Xbox in Deutschland nicht annähernd so furios wie seinerzeit bei der Playstation 2, die damals immerhin auch rund 450 Euro gekostet hat. In den ersten drei Verkaufstagen (von Donnerstag bis Samstag) konnte der Redmonder Konzern insgesamt 10.000 Konsolen an Endkunden absetzen (PC-WELT berichtete). Vermutlich verhinderten die deutlich gesenkten Preise bei einigen Anbietern wie zum Beispiel beim Media Markt ein noch größeres Desaster (PC-WELT berichtete). Die Playstation 2 konnte sich im November 2000 dagegen in Deutschland in den ersten zwei Tagen 70.000 Mal verkaufen.

Donnerstag, 21.03.2002 | 14:10 von Hans-Christian Dirscherl
Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (0)
34592