2089960

Xbox One erhält Abwärtskompatibilität für Xbox-360-Spiele

16.06.2015 | 09:01 Uhr |

Microsoft spendiert der Xbox One eine echte Abwärtskompatibilität zu Xbox-360-Spielen. Die Spiele müssen nicht neu gekauft werden.

Das Spieleangebot für die Xbox One wird in den kommenden Monaten enorm stark anwachsen. Microsoft hat auf seiner Pressekonferenz auf der E3 in Los Angeles angekündigt, dass die Xbox One künftig eine vollständige Abwärtskompatibilität zu Xbox-360-Spielen erhalten wird. Damit können die Spiele der vergangenen Xbox-Generation künftig nativ auf der Xbox One gespielt werden.

Die Mitglieder des Xbox Preview Programms können ab sofort über 20 Xbox-360-Spiele auf der Xbox One spielen und so das neue Angebot testen. Zum Start sind dies beispielsweise Kameo, Mass Effect, Perfect Dark Zero, Banjo Kazooie und Viva Pinata.

Video: Top 3 Microsoft-News der E3 2015

Im Herbst soll die Abwärtskompatibilität dann an alle Xbox-One-Besitzer kostenfrei ausgeliefert werden. Bis Ende des Jahres sollen über 100 der beliebtesten Xbox-360-Spiele auf der Xbox One laufen. Das Angebot soll nach und nach auf immer mehr Xbox-360-Spiele ausgeweitet werden.

Um die Xbox-360-Spiele auf der Xbox One spielen zu können, müssen die Konsolenbesitzer nicht Xbox-Gold-Mitglied sein. Außerdem müssen auch einmal gekaufte Xbox-360-Spiele nicht erneut für die Xbox One gekauft werden. Laut Angaben von Microsoft erscheinen alle bereits von den Gamern digital erworbenen Xbox-360-Spiele automatisch in ihrer Xbox-One-Spielebibliothek, sobald die Abwärtskompatibilität verfügbar ist. Wer ein Xbox-360-Spiel auf einer DVD besitzt, muss diese DVD in die Xbox One einlegen und anschließend wird eine für die Xbox One geeignete Fassung heruntergeladen.

Entwickler und Publisher früherer Xbox-360-Spiele müssen keinen Aufwand betreiben, um ihre Spiele fit für die Xbox One zu machen. Laut Angaben von Microsoft müssen die Titel lediglich einer Zertifizierung unterzogen werden.

Die Xbox-360-Spiele profitieren auf der Xbox One auch von den diversen Extra-Funktionen der Xbox One. So können über Game DVR Spielszenen und Screenshots aufgezeichnet und dann geteilt werden. Auch ein Streaming der Spiele über die Xbox One auf Windows-10-Rechner ist möglich.

Konkurrent Sony bietet für seine Playstation 4 keine echte Abwärtskompatibilität zu Playstation-3-Spielen an. Stattdessen setzt Sony auf eine Game-Streaming-Technologie via Playstation Now. Der Dienst ist aber nicht kostenlos und auch hierzulande noch nicht verfügbar.

0 Kommentare zu diesem Artikel
2089960