Xbox Live

Microsoft lockert Preisgestaltung für Indie Games

Mittwoch den 23.05.2012 um 05:34 Uhr

von Denise Bergert

© Microsoft
Microsoft hat die Preisbestimmungsmöglichkeiten für Indie-Game-Entwickler auf Xbox Live flexibler gestaltet.
Microsoft hat Indie-Game-Entwicklern auf Xbox Live neue Richtlinien für die Preisgestaltung ihrer Inhalte an die Hand gegeben. Unabhängigen Studios ist es nun möglich, den Preis für ihre Spiele alle sieben Tage anzupassen. Bislang mussten Entwickler ganze 90 Tage warten, bis sie Änderungen vornehmen konnten. Mit den neuen Möglichkeiten können Indie-Studios nun Sale-Aktionen durchführen, in deren Rahmen Spiele beispielsweise über einen Zeitraum von einer Woche billiger angeboten werden.

Laut dem Branchen-Magazin Gamasutra hat sich an den eigentlichen Preisrichtlinien der Plattform jedoch nichts geändert. Alle Spiele, die kleiner sind als 150 MegaByte dürfen mit 80, 240 oder 400 Microsoft-Points zu Buche schlagen. Größere Titel zwischen 150 und 500 MegaByte dürfen hingegen mit 240 oder 400 Microsoft-Points angeboten werden.

Die ehemals unter dem Namen Xbox Live Community Games bekannten Indie Games sind inzwischen ein fester Bestandteil von Microsofts Xbox-Live-Plattform. Hier dürfen unabhängige Entwickler ihre mit Microsoft XNA erstellten Projekte zum Verkauf anbieten. Im Vergleich zu Xbox-Live-Arcade-Spielen haben diese Titel meist weniger Umfang, wurden nur begrenzt getestet und sind dafür zu einem kleineren Preis erhältlich.

Xbox 360 gegen PS3 und Wii - Spielekonsolen im Vergleich
Xbox 360 gegen PS3 und Wii - Spielekonsolen im Vergleich

Mittwoch den 23.05.2012 um 05:34 Uhr

von Denise Bergert

Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (0)
1469841