60990

Xbox Live: Künftig keine Kreditkarte mehr Pflicht

12.09.2005 | 16:49 Uhr |

Mit dem Start der Xbox 360 wird Microsoft auch den Online-Dienst Xbox Live umstrukturieren. Laut einer offiziellen Mitteilung wird für die Teilnahme am Dienst künftig keine Kreditkarte mehr benötigt.

Microsoft hat angekündigt, dass mit dem Start der Xbox 360 im November auch die Modalitäten für die Teilnahme an dem Online-Dienst Xbox Live geändert werden. Künftig benötigen Gamer demnach keine Kreditkarte mehr. Microsoft dazu in der offiziellen Mitteilung: "Kreditkarten werden nicht mehr für die Erstellung eines Accounts für Xbox Live für Xbox 360 benötigt". Damit wird laut Angaben der Redmonder die "größte Barriere für den Eintritt" in den Dienst beseitigt.

Bisher hatte Microsoft die Notwendigkeit einer Kreditkarte für die Erstellung eines Xbox Live-Kontos damit begründet, dass dadurch die Verknüpfung des Kontos mit einer realen Person möglich sei. Selbst für die Erstellung eines Test-Kontos war bisher eine Kreditkarte notwendig, auch wenn keinerlei Kosten dadurch anfielen.

Bereits vor einigen Wochen kündige Microsoft an, dass es künftig einen kostenlosen Xbox Live-Dienst geben wird, der den Namen "Xbox Live Silver" tragen wird. Nach der neuen Ankündigung ist für den Zugang zu "Xbox Live Silver" keine Kreditkarte notwendig. Microsofts Ziel ist klar: So viele Xbox 360-Besitzer wie möglich sollen sich für den Xbox Live-Dienst entscheiden.

Xbox Live Silver erlaubt den Spielern, einen Gamertag zu erhalten und miteinander Text- und Sprachnachrichten auszutauschen. Statt zum Telefon zu greifen, können die Anwender über ihre Konsole miteinander in Kontakt treten. Im Xbox Live Marketplace werden kostenlose Demos, Trailer und neue Spielinhalte zum Download angeboten.

Beim kostenpflichtigen Xbox Live Gold fallen Kosten an. Zusätzlich zu den Silber-Funktionen kommt hier die Möglichkeit hinzu, Online gegen andere Spieler antreten zu können. Silber-Abonennten dürfen dies nur während festgelegter Zeiten kostenlos. Zusätzlich erwarten die Gold-Mitglieder erweiterte Marketplace-Funktionen.

Ein 1-Jahres-Abo "Xbox Live Gold" wird laut Angaben von Microsoft 49,99 US-Dollar kosten. Microsoft wird außerdem "Xbox Live Premium Gold"-Pakete anbieten.

Für 69,99 US-Dollar erhalten die Spieler ein Jahr lang Zugang zum Abo-Dienst und zusätzlich ein Xbox 360-Headset, das Xbox Live Arcade-Spiel "Bankshot Billiards", einen 20-US-Dollar Gutschein für den Kauf eines Xbox 360-Spiels und 200 Punkte für den Xbox Live Market Place.

Ein drei Monats "Gold"-Abo gibt es für 39,99 US-Dollar. Hier sind das Xbox Live Arcade-Spiel "Joust", ein Xbox 360 Headset, ein 10 US-Dollar-Gutschein und 100 Punkte für den Xbox Live Marketplace enthalten.

Für Europa und genauer Deutschland dürfte Microsoft ähnliche Pakete schnüren, die die Teilnahme an Xbox Live schmackhaft machen sollen.

Die Xbox 360 wird in Nordamerika im November erscheinen. In Europa soll die Konsole nahezu zum selben Zeitpunkt auf den Markt kommen.

Aktuell Gerücht im Internet: Die Xbox 360 erscheint in Deutschland am 24. November, was sich auch mit den Angaben der Spielehersteller decken würde, die ihre Xbox 360-Spiele bereits als "ab November 2005 verfügbar" deklarieren.

Xbox 360: Weitere Details frisch von der Games Convention (PC-WELT Online, 19.08.2005)

Xbox 360: Preise stehen fest (PC-WELT Online, 17.08.2005)

Xbox Live: Kostenlose Kreditkarte für Jugendliche (PC-WELT Online, 01.08.2005)

0 Kommentare zu diesem Artikel
60990