25118

Xbox-Fans stürmen die Kaufhäuser

14.03.2002 | 18:12 Uhr |

Der Xbox-Start in Europa und Australien hat völlig unterschiedliche Reaktionen hervorgerufen. Im Land der Kängurus bildeten sich vor einigen Läden Schlangen mit Hunderten von Fans, die als erste die Spiele-Konsole von Microsoft in den Händen halten wollten. Anders in Deutschland: Hier war die Begeisterung der Xbox-Anhänger deutlich verhaltener, was bei den Preisunterschieden niemanden verwundern dürfte.

Der Xbox-Start in Europa und Australien hat unterschiedliche Reaktionen hervorgerufen. Im Land der Kängurus bildeten sich vor einigen Läden Schlangen mit Hunderten von Fans, die als erste die Spiele-Konsole von Microsoft in den Händen halten wollten. Anders in Deutschland: Hier war die Begeisterung der Xbox-Anhänger deutlich verhaltener, was bei den Preisunterschieden niemanden verwundern dürfte.

Als um Mitternacht extra für den Xbox-Launch einige Läden in Australien öffneten, warteten manche Fans bereits seit neun Stunden vor den Türen. Mit dem Aufsperren der Geschäfte brachen alle Dämme, die Xbox-Jünger stürmten an die Regale, um endlich eine der Konsolen in ihre Hände nehmen zu dürfen.

David McLean, Microsofts Verantwortlicher für den Verkauf der Xbox, war hörbar erleichtert: "Die Reaktionen sind fantastisch." Er fügte hinzu, dass Microsoft die Händler in den nächsten Monaten kontinuierlich mit neuen Boxen versorgen werde. Die Regale dürften also so schnell nicht leer werden.

Der nächtliche Ansturm auf die Xbox-Verkaufststellen entsprang jedoch keineswegs nur "kindlicher" Spiellust. Wer sich zum mitternächtlichen Launch-Termin eine Xbox kaufte, nahm nämlich automatisch an einer Verlosung teil. Als Hauptpreis winkte ein Xbox Chrysler Jeep Wrangler.

0 Kommentare zu diesem Artikel
25118