Xbox 360: Microsoft will 3 Millionen Stück in 90 Tagen verkaufen

Mittwoch den 09.11.2005 um 12:56 Uhr

von Panagiotis Kolokythas

Microsoft erwartet in den ersten 90 Tagen nach dem Start der Xbox 360 den Abverkauf von bis zu drei Millionen Konsolen. Diese Zahl nannte jetzt Bryan Lee, Chief Financial Officer bei Microsoft Entertainment und Devices.
Lee gab außerdem an, dass Microsoft erwartet, dass die Einnahmen aus Verkäufen der Xbox 360-Hardware und Spielen, dem Zubehör und den Xbox Live-Abogebühren Einnahmen von weit über 1,5 Milliarden US-Dollar während der Startphase generieren werden.

Der Countdown läuft: Derzeit füllt Microsoft weltweit die Lager mit Xbox 360-Konsolen auf, um sie pünktlich zum Start ausliefern zu können. Seit August werden die Konsolen produziert.

Erstmals startet eine neue Konsole weltweit nahezu zeitgleich. Los geht es in Nordamerika am 22. November. Europa folgt dann am 2. Dezember und in Japan wird die Xbox 360 ab dem 10. Dezember erhältlich sein. Vorbesteller in den USA erhalten laut Medienberichten in diesen Tagen bereits die vorbestellten Spiele für die Xbox 360 und können sich schon mal die Spielanleitung durchlesen.

Eine genaue Zahl, wie viele Konsolen beim Start in Deutschland verfügbar sein werden, nennt Microsoft nicht. Im Gespräch mit der PC-WELT betonte Microsoft aber erst kürzlich, dass eine solche Zahl auch keinerlei Rolle spiele, denn Microsoft werde die Händler nicht nur am Starttag mit Konsolen versorgen, sondern auch in den darauf folgenden Tagen und Wochen immer wieder Nachschub ausliefern.

Xbox 360: Itunes-Songs nicht auf Konsole abspielbar (PC-WELT Online, 08.11.2005)

Xbox 360: Microsoft gestattet Publishern nur USK-geprüfte Spiele (PC-WELT Online, 07.11.2005)

Mittwoch den 09.11.2005 um 12:56 Uhr

von Panagiotis Kolokythas

Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (0)
254407