135954

Xbox 360: Details zur Hardware kursieren im Internet

10.05.2005 | 13:11 Uhr |

Das Thema Xbox 360 wird immer spannender. Nach dem im Internet schon die ersten Bilder aufgetaucht sind, folgen nun auch die ersten Angaben zu der in der Konsole befindlichen Komponenten. Alle Angaben sind allerdings noch mit Vorsicht zu genießen. Highlight: Die Xbox 2 soll angeblich über drei mit 3,2 GHz getaktete CPUs verfügen.

So hat es sich Microsoft bestimmt nicht gedacht - oder etwa doch? Immer mehr Details über die Xbox 360 dringen derzeit ins Internet. Kein Wunder: Die für Donnerstag geplante Ausstrahlung der MTV-Sendung, bei der die Xbox 360 enthüllt werden soll, wurde bereits Ende letzter Woche aufgezeichnet. Daher wissen schon viele über die Xbox 360 Bescheid und wollen ihr Wissen auch der Internet-Gemeinde kundtun. Nach den ersten Bildern werden nun auch erste harte Fakten zu den technischen Spezifikation der Xbox 360 genannt.

Nebenbei erwähnt: Der Name der Konsole, also Xbox 360, dürfte auf ein neues Features der kabellosen Controller zurückzuführen sein. Dort findet sich über dem rechten analogen Stick ein Trackball.

Zu den im Internet verbreiteten Gerüchten über die Xbox 360 gehört, dass es künftig zwei Typen des Online-Spieledienstes Xbox Live geben soll: Xbox Live Silver und Xbox Live Gold. Bei Xbox Live Silver werden nur die grundlegenden Funktionalitäten frei geschaltet (Voice Chat, Video Chat) und das Spielen gegen andere Spieler soll nur an (bestimmten) Wochenenden möglich sein. Bei beiden Varianten soll es möglich sein, über den Dienst Trailer und Demos zu beziehen.

Auch erste handfeste Hinweise zur Hardware kursieren im Internet. Demnach soll es sich bei der CPU um einen "IBM PowerPC"-basierten Prozessor mit drei symmetrischen Kernen handeln, die mit je 3,2 GHz getaktet sind. Jeder Kern soll zwei Hardware-Threads abarbeiten können. Der CPU stehen 1 MB L2-Cache zur Seite. Der Grafikprozessor von ATI soll mit 500 MHz getaktet sein und 10 MB DRAM besitzen. Insgesamt soll die Konsole über 512 MB GDDR 3-Speicher verfügen, der mit 700 MHz getaktet ist.

Die Gerüchteküche weiß allerdings noch mehr zu berichten: Alle Xbox 360-Spiele sollen 16:9, 720p und 1080i unterstützen. Drei USB 2.0-Anschlüsse, Unterstützung für bis zu vier kabellose Controller und Wi-Fi sollen ebenfalls vorhanden sein.

Alle Angaben sind derzeit noch mit Vorsicht zu genießen. Erst nach der Ausstrahlung der MTV-Sendung beziehungsweise nach der Vorstellung der Xbox 360 im Vorfeld der E3 am kommenden Montag dürfte mehr Klarheit herrschen.

Xbox 360: Weitere Bilder und Erscheinungstermin (PC-WELT Online, 09.04.2005)

0 Kommentare zu diesem Artikel
135954