260797

Microsoft stürmt zurück an die Spitze

14.08.2010 | 16:02 Uhr |

Mit seiner Spielekonsole Xbox 360 liegt Microsoft in diesem Jahr bei den Gamern voll im Trend - die Absatzzahlen sprechen für sich. Schon im Februar fand sich das Gerät erstmals seit September 2007 wieder an der Spitze der US-Verkaufscharts wieder.

Damals stürzten sich die User auf den exklusiven Spieletitel Halo 3. Jüngsten Daten der NPD Group zufolge ging die Xbox in den vergangenen beiden Monaten nun wieder häufiger über den Ladentisch als die Modelle der Konkurrenz. Microsoft konnte die Verkäufe zuvor mehr als verdoppeln und ließ Konsolen wie Nintendos Wii oder Sonys PlayStation 3 deutlich hinter sich.

"Das neue Xbox-Modell kam in den USA schon wenige Wochen vor Europa auf den Markt", sagt Xbox-Country-Manager Gernot Kicker-LaPedalina im Gespräch mit pressetext. Die User werden hierzulande mit zwei Neueinführungen Mitte Juli und Mitte August aber ebenso gut versorgt. Auch NPD-Analystin Anita Frazier zufolge ist Microsofts Höhenflug auf das neue Slim-Format der Konsole zurückzuführen. Über 443.000 Mal hat der Konzern die Xbox 360 in den USA allein im Juli verkauft. Nintendo und Sony blieben beim Absatz von Wii und PlayStation 3 mit knapp 254.000 und 214.500 Einheiten zurück.

Das Kopf-an-Kopf-Rennen zwischen Nintendo, Sony und Microsoft ist Kicker-LaPedalina zufolge in den vergangenen Monaten wieder spannend geworden. "PlayStation und Xbox 360 konnten den Vorsprung der Wii deutlich verringern", meint Kicker-LaPedalina. Damit findet der Dreikampf unter den Konsolenanbietern auf dem europäischen Markt seine Fortsetzung. "Nintendo hat den Trend zu mehr Bewegung in der Spielsteuerung bei Einführung der Wii mustergültig vorgezeigt", räumt Kicker-LaPedalina gegenüber pressetext ein. Mit Kinect hat Microsoft reagiert, was dem Branchenkenner nach zu den jüngsten Verkaufserfolgen der Xbox 360 stark beigetragen hat.

(pte)

0 Kommentare zu diesem Artikel
260797