46118

XP2-Popup-Blocker blockt Windows Update

08.09.2004 | 13:21 Uhr |

Der mit dem Service Pack 2 für Windows XP ausgelieferte Popup-Blocker für den Internet Explorer kann zu Problemen bei dem Aufruf der Windows Update-Seite führen. Darauf weist Microsoft in einem Knowledge Base-Artikel hin.

Mit dem Service Pack 2 hat Microsoft dem Internet Explorer einen Popup-Blocker spendiert und hat dabei anscheinend ordentliche Arbeit geleistet. Der Popup-Blocker arbeitet nämlich so gut, dass er sogar in einigen Fällen Windows Update erfolgreich blocken kann.

Darauf machen die Redmonder in dem Knowledge Base-Eintrag 883820 aufmerksam und bietet auch gleich einen Workaround für dieses Problem an.

Beim Aufruf von Windows Update mit aktiviertem Popup-Blocker kann ein "HTTP Error 500"-Fehlermeldung erscheinen. Darüber hinaus kann es auch dazu kommen, dass die Auflistung der bereits installierten Updates nicht angezeigt wird. Stattdessen wird dann eine leere Website angezeigt und der Popup-Blocker signalisiert nicht mal, dass etwas geblockt wurde.

Sollte das Problem bei Ihnen auftreten, dann empfiehlt Microsoft, die Windows Update-Seite in die Ausnahmenliste des Popup-Blockers aufzunehmen. Dazu wählen Sie im Menü "Extras" den Eintrag "Popupblocker, Popupblockereinstellungen" aus. Im anschließend erscheinenden Fenster tragen Sie dann unter "Adresse der Website, die zugelassen werden soll", die Seite "http://v5.windowsupdate.microsoft.com" und klicken anschließend auf den Button "Hinzufügen". Eine ähnliche Vorgehensweise empfiehlt Microsoft auch dann, wenn Sie einen anderen Popup-Blocker verwenden und ebenfalls Probleme mit Windows Update haben.

Vorsicht: Wo Service Pack 3 drauf steht, ist nicht mal SP 2 drin (PC-WELT Online, 03.09.2004)

Know How: Windows XP Service Pack 2 - Alle Neuerungen im Detail

Know-How: Schritt für Schritt - Windows-XP-CD mit integriertem SP2 erstellen

0 Kommentare zu diesem Artikel
46118