158490

YouTube greift nach TV-Bildschirm

03.06.2009 | 15:14 Uhr |

Das populäre Videoportal YouTube hat ein neues Interface vorgestellt, das den Inhalten der Seite den Weg auf herkömmliche TV-Geräte ebnen soll.

Ganz dem Namen entsprechend ist YouTube XL speziell für die Wiedergabe von Videoclips auf größeren Bildschirmen konzipiert worden. Optisch und technisch erinnert die seit kurzem zur Verfügung stehende Oberfläche dabei an die bereits im Januar dieses Jahres gestartete Version der Seite, die eigens für die Spielkonsolen PlayStation 3 und Wii entwickelt worden ist. "Wir haben damals eine Videoseite präsentiert, die insbesondere für jene Leute gedacht ist, die über ihre Spielekonsolen auf YouTube-Videos zugreifen wollen. Man könnte sagen, dass der aktuelle Schritt eine Erweiterung dieses Ansatzes darstellt", heißt es dazu im offiziellen Unternehmensblog. Ziel sei es, YouTube-Clips auch auf großen Displays komfortabel nutzbar zu machen.

"YouTube XL ist weltweit in den Ländern gestartet, in denen unser Videoportal in einer lokalisierten Version angeboten wird und steht ab sofort auch Nutzern in Deutschland zur Verfügung", stellt Henning Dorstewitz, Pressesprecher für YouTube bei Google Deutschland, auf Nachfrage von pressetext klar. Um die neue Benutzeroberfläche nutzen zu können, brauche man lediglich einen Internetzugang und einen marktüblichen Browser. "Es gibt viele verschiedene Arten von Videos, die vor allem auf einem großen Bildschirm gern gesehen werden. Seien es Fitnessvideos, die man zum eigenen Training nutzen, Universitätsvorlesungen, bei denen man die Schrift an der Tafel lesen oder lustige Videos, die man mit der ganzen Familie auf dem Fernseher schauen möchte", erläutert Dorstewitz die Hintergründe zur Veröffentlichung des XL-Interfaces. Die Frage, ob es Google mit YouTube XL endgültig auf die TV-Bildschirme abgesehen habe, beantwortet der YouTube-Sprecher aber diplomatisch: "Unser Ziel war es immer, unseren Nutzern Videos jederzeit, an jedem Ort und auf jedwedem Weg zur Verfügung zu stellen. YouTube XL ist ein weiterer wichtiger Schritt in diese Richtung."

Im Unterschied zur traditionellen YouTube-Oberfläche ist das XL-Interface ausschließlich für das Betrachten von Videomaterial konzipiert worden. Auf die auf der "normalen" Webseite üblichen Community-Funktionen wurde zur Gänze verzichtet. So gibt es zum Beispiel keine Möglichkeit mehr, Kommentare zu bestimmten Beiträgen zu verfassen. Dafür wartet die neue Variante aber unter anderem mit einer vereinfachten Menü-Führung und einer Endlos-Wiedergabe-Funktion auf. Der Nutzer soll das neue Interface auf Wunsch sogar mit einer Fernbedienung oder über eine drahtlose Tastatur steuern können. Auch in puncto Content gibt es einige Unterschiede zwischen beiden Webseiten. "YouTube XL befindet sich noch in einer frühen Testphase, bietet aber bereits jetzt Zugriff auf den Großteil der Videos auf unserem herkömmlichen Portal", schildert Dorstewitz. Derzeit ist die Seite noch werbefrei, dem YouTube-Sprecher zufolge könnte sich das in Zukunft aber noch ändern: "Wir wollen zunächst abwarten, wie unsere Community auf den neuen Dienst reagiert. Da YouTube XL webbasiert ist, ist eine Ausspielung von Werbung aber jederzeit möglich und eine denkbare Option für die Zukunft." (pte)

0 Kommentare zu diesem Artikel
158490