692338

XHTML wird HTML-Nachfolger

Das W3C (World Wide Web Consortium) hat seine Empfehlung fü

Das W3C (World Wide Web Consortium) hat seine Empfehlung für das neue XHTML ausgesprochen. Das Konsortium ist verantwortlich für Standardisierungen im Web. "Extensible HyperText Markup Language" (XHTML 1.0) heißt laut W3C die neue Standardsprache, in der Elemente aus HTML 4.0 (siehe Glossar) und XML (siehe Glossar) enthalten sind.

XHTML 1.0 soll die Möglichkeit bei der Erstellung von Web-Dokumenten ausweiten. Einerseits bleiben diese von aktuellen Browsern weit gehend interpretierbar. Anderseits soll XML-kompatible Software diese Dokumente ebenfalls verarbeiten können.

Der Vorteil von XHTML 1.0 liegt in der Erweiterbarkeit: Andere XML-Entwicklungen wie SMIL, Scalable Vector Graphics oder MathML lassen sich nahtlos in XHTML-Dokumente integrieren. Wer sich die Funktionsfähigkeit von XHTML anschauen will: Die W3C-Homepage ist in XHTML geschrieben und vom Navigator 4.7 sowie dem Internet Explorer 5.0 interpretierbar.

0 Kommentare zu diesem Artikel
692338