80700

X-friend durchsucht POP3-Mailkonten

23.11.2004 | 14:22 Uhr |

X-friend Beta 0.2.1 ist ab sofort zum Download verfügbar. Der Hersteller X-Dot hat der Desktop-Suchmaschine unter anderem die Möglichkeit spendiert, POP3-Mailkonten zu durchsuchen. Zudem wird das Gratis-Tool jetzt nicht mehr im Bundle mit einer Java Runtime ausgeliefert – der Download bringt damit nur noch knapp 6,7 Megabyte auf die Waage.

Der Hersteller X-Dot hat seine kostenlose Desktop-Suchmaschine überarbeitet. X-friend Beta 0.2.1 indexiert und durchsucht jetzt auch eigene POP3 Mailkonten wie etwa Web.de, GMX und Yahoo Mails. Die Mails können nach Empfänger, Absender, Domains, Datum und Größe sortiert werden.

Daneben wurde auch ein Bereich mit der Bezeichnung "Alerts" integriert. Diese Funktion indexiert Mailkonten und RSS-Newsfeeds, durchsucht diese nach einem eingegebenen Stichwort und schlägt im Falle eines Fundes Alarm. Nutzer des Programms sollen so keine Nachrichten mehr verpassen, die sie interessieren.

An der Suchfunktion von X-friend hat sich der Hersteller ebenfalls zu schaffen gemacht. Die aktuelle Fassung 0.2.1 soll nun auch in der Lage sein, Openoffice-Dokumente in die Suche mit einzubeziehen.

Eine weitere interessante Neuerung betrifft die Downloadgröße. X-friend Beta 0.2.1 wird jetzt nicht mehr im Bundle mit einer Java Runtime ausgeliefert – der Download bringt damit statt 20 MB nur noch knapp 6,7 MB auf die Waage. Falls nötig, so X-Dot, werden entsprechende Daten von einem X-friend Server nachgeladen.

Download: X-friend beta 0.2.1

Desktop-Suche: Zweite Runde für Blinkx (PC-WELT Online, 17.11.2004)

Copernic Desktop Search: Deutsche Version (PC-WELT Online, 22.10.2004)

Google führt Desktop-Suche ein (PC-WELT Online, 15.10.2004)

0 Kommentare zu diesem Artikel
80700