41774

X-Friend: Desktop-Suchmaschine für den eigenen PC

Die X-Dot GmbH hat eine kostenlose Vorabversion ihrer Desktop Suchmaschine "X-Friend" vorgestellt. Das Herstellerangaben zufolge vollständig in Java entwickelte Tool dient der Datensuche auf lokalen Rechnern oder im Netzwerk.

Mit der Desktop-Suchmaschine "X-friend" folgt Hersteller X-Dot einem Trend, der seit der Ankündigung von Microsoft besteht, eine flexible Suche in Windows Longhorn integrieren zu wollen. Auch das Addin Lookout für Microsofts Mail-Software Outlook (wir berichteten) hilft nicht nur bei der Suche in Mails oder Kontakten, sondern ermöglicht auf Wunsch die Suche in weiteren Dateien und Datenbeständen – auf dem lokalen PC und im Netzwerk.

Die Desktop-Suchmaschine X-friend wird in Java implementiert und über einen beliebigen Internet-Browser gesteuert. Somit funktioniert die Software unabhängig vom Betriebssystem auf jedem PC, auf dem die aktuelle Java Runtime installiert ist (ab Version 1.4).


Das Tool orientiert sich optisch und in seiner Bedienung stark an Google. So können Sie beispielsweise Ihren ganzen PC durchforsten, oder die Suche auf Bilder, Mails oder bestimmte Verzeichnisse einschränken.

Per Mausklick können Sie sich die gefundenen Treffer anschauen – wenn Sie dabei auf "Details" unter einem Suchergebnis klicken, zeigt das Programm eine Vorschau der Daten an. Editieren können Sie die Daten dementsprechend nicht. Erst in einer der nachfolgenden Versionen sollen sich gefundene Dokumente direkt im Programm bearbeiten lassen.

Sobald Sie auf einen mit einer Verknüpfung unterlegten Treffer klicken, wird die jeweilige Datei im Browser geöffnet. Dank ODBC lassen sich die Dateien dann auch editieren.

Folgende Dateitypen werden standardmäßig in die Suche mit eingeschlossen: avi, bmp, csv, doc, gif, gz, htm, html, jpeg, jpg, midi, mov, mp3, mpeg, mpg, pdf, png, pps, ps, rtf, tar, tiff, txt, wav, xls, xml und zip. Sie können aber weitere Dateitypen angeben, die dann in der Suche berücksichtigt werden.

Wichtig: Das Programm erstellt direkt nach dem Start ein thematisches Verzeichnis, in das es die auf dem PC befindlichen Daten einsortiert. Unter Windows XP indexiert das Programm den Pfad "C:\Dokumente und Einstellungen\*Benutzername*". Zu Beginn sollten Sie daher unter "Einstellungen" das "Filesystem" ändern und eine neue Indexierung starten.

Auf Wunsch durchforstet X-friend auch PCs anderer Benutzer im Netzwerk. Voraussetzung dafür ist jedoch, dass das Programm auch auf den zu durchsuchenden Rechnern installiert ist und die Suche ausdrücklich freigegeben wurde.

X-friend steht momentan in der ersten öffentlichen Beta-Version zum kostenlosen Download bereit. Sie können die Installation entweder manuell vornehmen, oder per Java Webstart die Software automatisch auf Ihrem Rechner einrichten lassen. Die Downloadgröße von X-friend Beta 0.1 beträgt zirka 6,9 Megabyte. Die Bedienung des Programms erfolgt wahlweise in deutscher oder englischer Sprache. Bei bestehender Internetverbindung werden Updates auf neuere Versionen automatisch durchgeführt. Weitere Informationen zu X-friend finden Sie hier .

Den Download von X-Friend finden sie hier .

0 Kommentare zu diesem Artikel
41774