122600

X-Box optimiert für Action-Spiele

Microsofts X-Box wird speziell für "intensive, action-geladene Spiele" konzipiert. Die Konsole soll leicht zu bedienen sein und Spielefreaks "ein unglaubliches Erlebnis" verschaffen. Mit diesen Versprechungen will Microsoft vor allem die Entwickler für das kommende Gerät begeistern.

Als Abgrenzung zu PC-Spielen will Microsoft seine X-Box vor allem als Plattform für "intensive, action-geladene Spiele" positionieren. Anlässlich der E3-Spielemesse in Los Angeles wurde die Spielekonsole mit Pauken und Trompeten präsentiert - vor allem, um die Programmierer zu überzeugen. "Wir wollen, dass die X-Box die Plattform schlechthin für die besten und kreativsten Spieleentwickler der Welt wird", so Microsoft-Gründer Bill Gates.

Die Microsoft-Konsole soll leicht zu bedienen sein und Spielefreaks "ein unglaubliches Erlebnis" verschaffen. An technischen Details war bei der X-Box-Show dagegen nicht viel Neues zu erfahren. Die Konsole soll auf einem Pentium-III-Prozessor von Intel basieren und eine extrem hohe Grafikleistung bieten. Sie lässt sich optional mit einem Breitband-Internet-Zugang ausstatten.

In Sachen Preis hält sich Microsoft noch bedeckt. Die X-Box soll im Herbst nächsten Jahres in den USA auf den Markt kommen. (PC-WELT, 12.05.2000, sp)

Playstation 2 Ende Oktober (PC-WELT Online, 11.5.2000)

X-Box: Mit Intel-CPU und Win 2000? (PC-WELT Online, 10.3.2000)

X-Box mit Nvidia-Grafikchip(PC-WELT Online, 9.3.2000)

Microsofts X-Box: Ultimative Spielekonsole? (PC-WELT Online, 23.2.2000)

0 Kommentare zu diesem Artikel
122600