257061

Wurm tarnt sich als Wetterbericht

18.05.2001 | 11:53 Uhr |

Erneut ist ein Wurm im Internet unterwegs. VBS.Weather.A verbreitet sich als Mailanhang mit dem Namen weather.txt.exe. Er tarnt sich als Wetterbericht - doch wer den Mailanhang öffnet, steht im Regen.

Erneut ist ein Wurm im Internet unterwegs. VBS.Weather.A verbreitet sich als Mailanhang mit dem Namen weather.txt.exe. Er tarnt sich als Wetterbericht - doch wer den Mailanhang öffnet, steht im Regen.

Infizierten Mails haben die Betreffzeile: "Weather report". Der Nachrichtentext lautet: "Hello. Yes, the weather's getting better, it's real sunny in some countries. Check the attached weather report for your country."

Nach dem Start der weather.txt.exe-Datei kopiert sich der Wurm in "c:\weather.txt.exe" und in den Windows System Ordner. Der Wurm erzeugt zwei Dateien: "c:\mail.vbs" and "c:\mirc\script.ini". Falls "c:\mirc" nicht existiert, versucht der Wurm "d:\mirc\script.ini" zu erzeugen. Als letztes wird cmail.vbs ausgeführt. Dadurch versendet sich der Wurm an alle Einträge im Adressverzeichnis von Microsoft Outlook. Auch der mIRC-Client kann zur Verbreitung benutzt werden.

Als letztes sendet der Wurm eine Mail an rhape79@ultimatechaos.demon.co.uk mit der c:\autoexec.bat-Datei im Dateianhang. Deren Betreff heißt "79 rapes a day" und im Textkörper wird gefragt "What's the weather like?".

Bisher scheint der Wurm noch nicht allzu weit verbreitet zu sein. Allerdings meldet Central Command erste Hinweise, das der Wurm sich mittlerweile langsam ausbreite.

Mawanella-Wurm macht Politik

PC-WELT Virenlexikon

0 Kommentare zu diesem Artikel
257061