12234

Wurm startet durch Mail-Öffnen

Virenexperten warnen vor einem Internet-Wurm namens "I-Worm.Unicle". Der Virus stamme aus China und verbreite sich "epidemieartig". Vorerst seien zwar nur Rechner in Gefahr, auf denen die chinesische Version von Windows installiert ist. Den Experten zufolge wird es jedoch nicht lang dauern, bis der Wurm auch in Varianten für andere Windows-Versionen auftaucht.

Der Antivirensoftware-Hersteller Kapersky Lab warnt vor einem Internet-Wurm namens "I-Worm.Unicle". Der Virus stamme aus China und verbreite sich "epidemieartig". Vorerst seien zwar nur Rechner in Gefahr, auf denen die chinesische Version von Windows installiert ist. Den Experten zufolge wird es jedoch nicht lang dauern, bis der Wurm auch in Varianten für andere Windows-Versionen auftaucht.

I-Worm.Unicle kopiert sich laut Kapersky Lab schon durch das Lesen der infizierten HTML-Mail auf den Rechner. Ein Attachment ist für die Infektion also nicht erforderlich. Beim Öffnen wird automatisch ein Javascript-Code ausgeführt, wodurch sich der Wurm weiter verbreiten kann. Dabei nutzt er ein als "Scriptlet.Typelib" bekanntes Sicherheitsloch im Internet Explorer 5, das den Javascript-Schutz außer Kraft setzt. Microsoft hat bereits einen Patch für die Sicherheitslücke auf seine Website gestellt.

Laut Kapersky Lab bietet das Antiviral Toolkit Pro (AVP) Schutz vor möglichen nicht-chinesische Nachkommen von I-Worm.Unicle. Auch die kostenlose Demoversion der Software soll für mehr Sicherheit sorgen. (PC-WELT, 28.04.2000, sp)

Warnung vor chinesischen Internet-Wurm

Microsoft-Patch für Sicherheitslücke im Internet Explorer

Weitere Informationen zu Viren finden Sie auf der PC-WELT-Homepage unter

http://www.pcwelt.de/content/aufgedeckt/viren

Notruf-Wurm löscht Festplatte (PC-WELT Online, 4.4.2000)

Würmer unterwegs (PC-WELT Online, 3.4.2000)

0 Kommentare zu diesem Artikel
12234