151936

Wurm Yaha schießt Antiviren-Programme ab

02.01.2003 | 15:13 Uhr |

Die Antiviren-Hersteller warnen derzeit vor einer neuen Variante des Mail-Wurms Yaha, der sich rasant im Internet ausbreitet. Der Wurm trägt den Namen "W32/Yaha.k" und war erstmals kurz vor Weihnachten aufgetaucht. Mit dem neuen Jahr hat seine Verbreitung zugenommen, so dass beispielsweise Mcafee das Gefahrenpotential von zunächst "Low" auf "Medium" hochstufte.

Die Antiviren-Hersteller warnen derzeit vor einer neuen Variante des Mail-Wurms Yaha, der sich rasant im Internet ausbreitet. Der Wurm trägt den Namen "W32/Yaha.k" und war erstmals kurz vor Weihnachten aufgetaucht.

Mit dem neuen Jahr hat seine Verbreitung zugenommen, so dass beispielsweise Mcafee das Gefahrenpotential von zunächst "Low" auf "Medium" hochstufte.

Der Wurm verbreitet sich per ".exe"- oder ".scr"-Datei im Anhang in einer Mail und nutzt unzählige Betreff-Titel und Mail-Texte. Unter anderem tragen Mails, die den Wurm enthalten, die Betreffzeilen "Are you the BEST", "Wanna be Friends?", "Free Demo Game" oder "XXX Screensavers 4 U".

Sobald Yaha auf die Festplatte gelangt ist, setzt er sich gleich mehrmals unter anderem mit den Dateinamen "NAV32_LOADER.EXE", "TCPSVS32.EXE" und "WINSERVICES.EXE" im Systemverzeichnis von Windows (\Windows\System) fest. Über einen Eintrag in der Registry sorgt Yaha dafür, dass er bei jedem Systemstart aktiviert wird.

0 Kommentare zu diesem Artikel
151936