29458

Intel baut Gaming Hall auf der CeBIT

22.02.2010 | 15:53 Uhr |

In Halle 23 baut Intel auf der CeBIT seine Gaming Hall auf. Deren Highlight sind die World Championship Finalspiele der Intel Extreme Masters mit 530.000 US-Dollar Preisgeld.

Auf 10.000 Quadratmetern hat Intel zusammen mit seinen Hardwarepartnern Dell und Alienware sowie der eSports Liga ESL eine Erlebniswelt für Gamer geschaffen.

Am ersten Tag der CeBIT, nämlich am 2. März, starten die World Championship Finalspiele der Intel Extreme Masters, die auch von Dell/Alienware unterstützt werden. Dort ermitteln die eSportler in den Disziplinen Counter-Strike 1.6, Quake Live und World of Warcraft die besten PC-Spieler der Welt. Dabei geht es für die anwesenden Spitzengamer aus aller Welt nicht nur um Ruhm und Ehre, sondern auch um ein stattliches Preisgeld: Mit 530.000 US-Dollar sind die Intel Extreme Masters die weltweit höchst dotierte Online-Liga für professionelles Computerspielen. Games-Fans können alle Spiele der Königsklasse live vor Ort in der Intel Gaming Hall verfolgen.

Auf nationaler Ebene startet am 5. März mit dem Intel Friday Night Game in Halle 23 die Bundesliga der Computerspieler, die ESL Pro Series . Das Punktspiel auf der CeBIT bildet den Auftakt der 16. Saison.

In einem separaten Bereich der Intel Gaming Hall können Besucher ihre Racing-Fähigkeiten auf Rennsimulatoren erproben und aktuelle Top PC-Spiele auf High End-PCs oder Laptops mit den neuen 2010er Intel Core i5 sowie Intel Core i7 Prozessoren testen. Insgesamt stehen für die Gamer mehr als 100 PCs und Laptops von Dell/Alienware bereit. Am Samstag findet zudem ein virtuelles Autorennen mit US-Rennfahrer Alexander Rossi und Fatal1ty am Intel-Stand statt.

0 Kommentare zu diesem Artikel
29458