796706

Sicherheit - die Woche im Überblick (Kw. 7)

18.02.2011 | 17:27 Uhr |

Das einzige wichtige Sicherheits-Update in dieser Woche kommt von Oracle. Der Hersteller hat diverse Schwachstellen in Java beseitigt. Die für Montag angekündigten Mozilla-Updates lassen hingegen weiterhin auf sich warten.

Eigentlich hatten die Mozilla-Entwickler für Montag, 14. Februar, neue Versionen ihrer Browser Firefox und Seamonkey sowie des Mail-Programms Thunderbird in Aussicht gestellt . Doch bis heute ist davon nichts zu sehen. So bleibt für diese Woche Java 6 Update 24 das einzige für alle verfügbare Update, denn auch das Service Pack 1 für Windows 7 kommt erst nächste Woche.

Oracle hat mit der aktualisierten Java-Version 1.6.0_24 (6u24)  auch in der Java Laufzeitumgebung JRE etliche Sicherheitslücken geschlossen. Einige davon tragen die höchste Risikoeinstufung (CVSS Score 10.0) und gelten damit als kritisch.

Das längst fertig gestellte Service Pack 1 für Windows 7  und Server 2008 R2 wird erst ab kommender Woche erhältlich sein. Es ist steht für Abonnenten des Microsoft Developer Network (MSDN) bereits zur Verfügung und auch PC-Hersteller haben es bereits erhalten.

Bei Mozilla gibt es offenbar noch offene Baustellen in Firefox. So genannte "Show-Stopper" (frei übersetzt: Spielverderber), also hartnäckige Fehler, verhindern die Bereitstellung der neuen Versionen, die mehrere Schwachstellen beheben sollen. Die zu großen Teilen auf dem gleichen Code wie Firefox basierende Web-Suite Seamonkey und der Mailer Thunderbird müssen warten, bis diese Probleme gelöst sind.

0 Kommentare zu diesem Artikel
796706