2079292

Witcher 3: FAQ, Tipps und Downloads zum Start

19.05.2015 | 09:41 Uhr |

Gamer stürzen sich in die Abenteuer mit The Witcher 3. Wir beantworten wichtige Fragen zum Start des Rollenspiel-Epos.

Für welche Plattformen erscheint The Witcher 3?

The Witcher 3 - The Wild Hunt ist ab sofort für PC , Xbox One und Playstation 4 erhältlich. Die Collectors Edition sind schon lange ausverkauft, daher ist das Spiel nur in den "normalen" Versionen für die jeweiligen Plattformen erhältlich.

Welche Anforderungen muss der PC für The Witcher 3 erfüllen?

Die offiziellen System-Anforderungen sehen wie folgt aus.

Mindestanforderungen:

  • Betriebssystem: 64-bit Windows 7 oder 64-bit Windows 8 (8.1).

  • DirectX 11

  • CPU: Intel CPU Core i5-2500K 3.3GHz, AMD CPU Phenom II X4 940

  • GPU: Nvidia GPU GeForce GTX 660 or AMD GPU Radeon HD 7870

  • Arbeitsspeicher: 6GB

  • Festplatte: 40 GB

Die Entwickler empfehlen ein System, das mindestens folgende Eigenschaften erfüllt:

  • Betriebssystem: 64-bit Windows 7 oder 64-bit Windows 8 (8.1)

  • DirectX 11

  • Prozessor: Intel CPU Core i7 3770 3,4 GHz, AMD CPU AMD FX-8350 4 GHz

  • GPU: Nvidia GPU GeForce GTX 770 or AMD GPU Radeon R9 290

  • RAM: 6GB

  • Festplatte: 40 GB

in diesem Artikel erfahren Sie, ob Ihre Grafikkarte für The Witcher 3 geeignet ist.

Läuft The Witcher 3 auch auf einem 32-Bit-Windows?

Nein!

Wie lautet die Jugendfreigabe für The Witcher 3?

The Witcher 3 ist ab 18 Jahren freigegeben. Wie die Vorgänger ist auch The Witcher 3 ein Spiel für Erwachsene. Story und Charaktere basieren auf dem Roman des polnischen Schriftstellers Andrzej Sapkowski. Im Spiel muss sich der Hexer Geralt von Riva einem äußerst finsteren Feind stellen, der die Menschheit bedroht. Und Geralt muss auch oft seinen Mann stehen, in diversen Sex-Szenen.

Gibt es spezielle Grafikkarten-Treiber für The Witcher 3?

Nvidia hat für The Witcher 3 die neuen Nvidia Game-Ready-Treiber 352.86 veröffentlicht. Der neue Treiber, so verspricht Nvidia, sorge für ein "optimales Spielerlebnis" und unterstütze auch "viele NVIDIA-Technologien", zu denen beispielsweise 4K, Dynamic Super Resolution (DSR), GameStream, GeForce Experience, G-SYNC, HairWorks, HBAO+, PhysX und SLI gehören. Zusätzlich enthält der Treiber auch SLI-Profile für die folgenden Spiele: Magicka 2, The Witcher 3 - Wild Hunt, World of Warships und Magicka 2.

Ist die PC-Version von The Witcher 3 wirklich ohne Kopierschutz?

Ja. Die digitale Version muss sich beim ersten Start lediglich einmal mit dem Internet verbinden, um einige zum Start am 19. Mai 2015 wichtige Dateien herunterzuladen. Damit wollten die Entwickler vermeiden, dass das Spiel bereits vor dem offiziellen Start im Web verbreitet wird. Anschließend ist die digitale Version von The Witcher 3 komplett ohne Kopierschutz.

Die im Handel erhältliche Version von The Witcher 3 enthält zusätzlich zu den DRM-freien Installationsmedien  auch einen Spieleschlüssel für GOG.com. Der Spieler kann das Spiel wahlweise ohne diesen Spieleschlüssel installieren und spielen. Alternativ kann er aber auch den Spieleschlüssel zur Anmeldung bei GOG.com nutzen und erhält dann diverse Extras, wie etwa eine digitale Kopie von The Witcher 3, Zugriff auf alle kommenden Updates, 16 kostenlose DLCs, den Soundtrack und mehr.

Käufer der Box-Version finden übrigens in der Verpackung auch eine kleine Botschaft der Entwickler, in der sie sich bei den Spielern für den Kauf des Spiels bedanken. Über 200 Menschen waren an der Entwicklung von The Witcher 3 beteiligt.

Was bringt der Day-One-Patch?

Die Entwickler von CD Projekt haben für The Witcher 3 zum Start den ersten Patch veröffentlicht. Dieser Day-One-Patch fügt dem Spiel unter anderem die Unterstützung für die kommenden DLC (kleine Addons). Aber es werden auch einige technische und spielerische Aspekte verbessert. Die Größe des Updates variiert je nach Plattform (PS4, Xbox One oder PC) zwischen 450 und 600 MB.

Verbessert der Day-One-Patch die Grafik der PC-Version?

Ja. Die Kollegen von PC-Games Hardware berichten , dass durch diesen Day-One-Patch die PC-Version schöner wird, als es in der bisherigen Testversion der Fall war. Nach der Installation des Patches sei demnach auf PCs eine deutlich verbesserte Vegetation-Darstellung zu verzeichnen und auch die Wasserdarstellung verbessere sich. So seien dort nun auch windabhängige Wellen zu sehen und Wasser reagiere dynamisch beispielsweise auf Zaubersprüche. Die verbesserte Grafik gehen allerdings auf Kosten der Frameraten.

Wann kommen die 16 kostenlosen DLCs?

Die kleinen Extras werden die Entwickler nach und nach in den kommenden Wochen zum Download freigeben. Zum Start gibt es die ersten beiden DLCs, darunter auch eine neue Rüstung für das Pferd.

Lässt sich in The Witcher 3 die Tastenbelegung auf dem PC ändern?

Nein - derzeit nicht. Unklar ist, ob die Entwickler dies in nächster Zeit ändern werden. Bei Problemen mit der doch etwas knifflig geratenen Tastatur/Maus-Steuerung empfehlen wir den Griff zum Controller.

Ich habe die digitale Version von The Witcher 3. Wo erhalte ich die Handbücher?

Die bietet CD Projekt zum Download an.

The Witcher 3 - Handbuch für PC

The Witcher 3 - Handbuch für Playstation 4

The Witcher 3 - Handbuch für Xbox One

Weitere interessante Artikel zum Thema

The Witcher 3 - diese Grafikkarten brauchen Sie zum Spielen

The Witcher 3 - Entwickler verraten die PC-Systemanforderungen

0 Kommentare zu diesem Artikel
2079292