Auto & Technik auf PC-WELT

Audio- oder Multimedia-Systeme, Navis, eCall und mehr: Die Elektronik in modernen Autos wird immer ausgefeilter. Wir testen die Multimedia- und Multifunktionssysteme von Audi, BMW, Mercedes, Toyota und vielen Herstellern mehr.

1742518

Wissenswertes zum Saisonkennzeichen

06.06.2014 | 09:49 Uhr |

Der Sommer ist da, spätestens jetzt beginnt die Cabrio- und Oldtimersaison. Viele Autobesitzer fahren ihre Sommerfahrzeuge mit Saisonkennzeichen. Was dabei zu beachten ist, hat der ADAC zusammengefasst.

In Deutschland sind rund 1,9 Millionen Saisonkennzeichen-Fahrzeuge angemeldet. Das Nummernschild ist vor allem für Cabrio-, Wohnmobil- und Motorradfahrer bei Neuzulassungen interessant. Teilweise nutzen es auch Oldtimerfahrer, wobei es hier für Fahrzeuge ab einem Alter von 30 Jahren als Alternative auch die H-Kennzeichen gibt.
 
Aufbau des Saisonkennzeichens

Die Zahl oberhalb des Strichs zeigt den Monat des Beginns und die unterhalb des Strichs den Monat, an dem der Zulassungszeitraum endet. Ständiges An- und Abmelden wird so vermieden und Zeit und Geld gespart. Auch die Versicherung und Steuer kann mit dem Nummernschild reduziert werden.

Das ist zu beachten

Die Gültigkeit des 1997 eingeführten Saisonkennzeichens ist auf mindestens zwei und höchstens elf Monate begrenzt. Fahrten mit einem abgelaufenen Saisonkennzeichen sind verboten. In so einem Fall liegt ein Verstoß gegen das Pflichtversicherungsgesetz vor. Auch Probe- oder Überführungsfahrten sind außerhalb des Zulassungszeitraums nicht erlaubt. Es drohen nicht nur Punkte in Flensburg, sondern auch Geldstrafe und im Extremfall sogar Freiheitsstrafe, wie der ADAC betont. Kommt es bei einer Fahrt mit abgelaufenem Kennzeichen zu einem Unfall mit Personen- oder Sachschaden, wird die Versicherung Regress in voller Schadenhöhe nehmen. Der Fahrzeugbesitzer haftet dann mit seinem gesamten Vermögen, was – besonders wenn es zu Verletzungen kommt - existenzbedrohend sein kann.
 
Sogar das Parken mit abgelaufenem Kennzeichen kann demnach teuer werden. Vor oder nach Ablauf der Saison ist es ausdrücklich verboten, das Fahrzeug auf öffentlichen Straßen und Parkplätzen abzustellen. Wer hier dennoch parkt, muss nicht nur mit einem Bußgeld rechnen, sondern das Fahrzeug kann sogar kostenpflichtig abgeschleppt werden.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1742518