27514

Starthilfe für Web-Neugründungen

14.09.2008 | 14:11 Uhr |

Auf einem Kongress gab der eco Verband der Deutschen Internetwirtschaft acht neu gegründeten Web-Unternehmen Starthilfe und stellte deren Geschäftsmodelle vor.

Der eco Verband der Deutschen Internetwirtschaft sieht auch die Förderung von Nachwuchs-Firmen als seine Aufgabe. Im Rahmen einer Kongress-Veranstaltung in Köln konnten sich acht Internet-Start-ups den rund 200 anwesenden Teilnehmern vorstellen und ihre Ziele offen legen: „Wir sehen uns in der Pflicht, gerade jungen Menschen, die sehr gute und viel versprechende Ideen für die Weiterentwicklung der deutschen Internetwirtschaft haben, auf diese Weise eine Plattform zu bieten, in der Öffentlichkeit darüber zu sprechen und wertvolle Kontakte zu knüpfen. Der Aufbau des entsprechenden Netzwerks ist in unserer Branche manchmal wichtiger als das schnelle Geld.“, erklärte eco-Geschäftsführer Harald A. Summa.

Der Verband sieht die vorgestellten Lösungen stellvertretend für die aktuellen Trends im Netz. Als erstes Unternehmen führte die Firma hiogi ihr Geschäftsmodell den Anwesenden vor: In einer mobilen Community kann der Nutzer schnell und unkompliziert per SMS seine gestellten Fragen beantworten lassen. Die offene Plattform realisr.com hingegen erlaubt die Erstellung individueller Corporate Communities. Über studijob24.de können Familien und Unternehmen studentische Hilfskräfte für eine Mitarbeit in ihrem Betrieb suchen. Auf Jimdo können mit wenigen Klicks eigene Internetauftritte realisiert werden, inklusive Bildern, Videos und News. Jupidi erlaubt es Teenagern, per Handy Kontakt zu einer angebeteten Person aufzunehmen, ohne die ganze Schulklasse davon in Kenntnis zu setzen. Mit Townkings.de wurde danach ein lokales, soziales Netzwerk vorgestellt. Das Projekt MindMeister bringt helle Köpfe zusammen, die interaktiv und von jedem beliebigen Ort aus via Gedankenkarten Ideen zu zentralen Themen sammeln und weiter entwickeln können. Zum Abschluss stellte Qitera eine Lösung für Familien vor, die damit wichtige Angelegenheiten sicher und vor dem Zugriff Fremder geschützt im Internet besprechen können.

0 Kommentare zu diesem Artikel
27514