1955873

Wird Facebook Slingshot der Snapchat-Killer?

10.06.2014 | 12:18 Uhr |

Facebook will in Kürze eine neue App namens "Slingshot" herausbringen, deren Beschreibung sich fast wie die von Snapchat liest: Übermittelte Bilder werden nach einer bestimmten Zeit automatisch gelöscht. Ob Facebook damit Nutzer zurückholen kann, bleibt abzuwarten.

Facebook hat am Montag aus Versehen offenbar vorschnell eine neue App präsentiert: Slingshot. Das berichten unsere Kollegen von der PC World. Es handele sich bei Slingshot offenbar um einen Konkurrenten zur derzeit sehr populären App Snapchat. Der Clou bei Snapchat ist, dass die Kommunikation nach dem Ansehen automatisch gelöscht wird. Gleichzeitig erinnere Slingshot an Instagram, welches bereits zu Facebook gehört. Mit Slingshot will Facebook "das Teilen alltäglicher Momente mit vielen Menschen ermöglichen". Kurzzeitig war die App in Apples App Store verfügbar. Doch das sei ein Unfall gewesen, habe ein Facebook-Sprecher betont, nachdem die App wieder verschwunden war. Die fertige Version soll jedoch bald verfügbar sein.

Der Nutzer von Slingshot kann, geleakten Screenshots zufolge, Fotos mit Bildunterschriften versehen oder auf dem Foto zeichnen. Genau wie bei Snapchat sollen Slingshot-Beiträge nach einer bestimmten Zeit automatisch gelöscht werden. Dem Anschein nach sollen die Slingshot-Nutzer zunächst eine Nachricht in der App an den Absender schicken müssen, bevor dieser die Ansicht freigibt. Offizielle Statements von Facebook dazu gibt es aber bislang nicht.

Nach WhatsApp dürfte Snapchat derzeit mit der größte Rivale von Facebook sein. Mark Zuckerberg hatte WhatsApp kurzerhand für stolze 19 Milliarden Dollar aufgekauft. Bei Snapchat scheint das Gebot von Facebook bislang nicht ausgereicht zu haben. Oder aber Facebook vertraut darauf, dass Slingshot die Snapchat-Popularität brechen wird. Slingshot ist aber nicht der erste Versuch von Facebook. Erst vor einem Monat hat Zuckerberg den frühen Snapchat-Klon "Poke" zu Grabe getragen.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1955873