95320

Wirbel um Robert T-Online

27.08.2003 | 16:15 Uhr |

Die virtuelle Werbefigur der Deutschen Telekom, Robert T-Online, ist mit Meldungen über seine geplante Absetzung unfreiwillig ins Rampenlicht geraten.

Die virtuelle Werbefigur der Deutschen Telekom , Robert T-Online, ist jetzt unfreiwillig ins Rampenlicht geraten. Das Magazin "Wirtschaftswoche" berichtete am Mittwoch vorab, die Telekom wolle Robert nicht länger nutzen und habe einen neuen Markenauftritt der Internet-Tochter T-Online ohne ihn entworfen.

Auch die Festnetz-Tochter T-Com verzichte in Kürze auf Robert T-Online. Ein Sprecher der Telekom erklärte hingegen, der Konzern halte grundsätzlich an Robert T-Online fest. Ob T-Online einen Werbespot ohne die Kunstfigur plant, war bei dem Internetanbieter zunächst nicht zu erfahren.

0 Kommentare zu diesem Artikel
95320