Wintek

Defekte Displays könnten iPhone-5-Veröffentlichung verzögern

23.09.2011 | 17:03 Uhr | Denise Bergert

Gerüchten zufolge, sind zahlreiche von Wintek für Apples iPhone 5 produzierte Touch-Panels fehlerhaft. Dieser Umstand könnte zu einer Release-Verschiebung führen.

Apples iPhone  5 könnte es Mutmaßungen zufolge, nicht pünktlich bis Mitte Oktober 2011 in die internationalen Händlerregale schaffen. So will das Technik-Magazin DigiTimes aus brancheninternen Quellen erfahren haben, dass es bei der Produktion des Smartphones zu Problemen gekommen ist. Einige Touch-Panels, die von Wintek hergestellt wurden, seien fehlerhaft. Auf den Displays hätten sich Blasen gebildet, die während der Produktion schwierig zu vermeiden seien und erst erkannt werden könnten, wenn die Touch-Bildschirme in die finale Laminierungsphase weitergeleitet würden.

Wintek sieht in dem Zwischenfall kein Problem und erklärt, dass die Fertigungsprozesse für iPhone 4 und iPhone 5 sehr ähnlich seien, so dass der Bildschirm-Fehler schnell behoben werden könne. Das Unternehmen produziert 20 bis 25 Prozent aller Touch-Panels für Apples iPhone 5. Den Gerüchten zufolge, will der US-Konzern allein im vierten Quartal 2011 26 Millionen Einheiten des neuen Smartphones weltweit absetzen.

Das iPhone 5 wurde bislang noch nicht offiziell angekündigt. Die Enthüllung wird für den 4. Oktober 2011  im Rahmen eines Presse-Events mit dem neuen Apple-CEO Tim Cook erwarten. Neben dem iPhone 5 soll dabei auch eine abgespeckte Version des Vorgängers in Form des iPhone 4S  vorgestellt werden. Mit dem Verkaufsstart  ist den Mutmaßungen zufolge dann am 15. Oktober 2011 zu rechnen.

1121437