1987045

Windows XP bekommt Service Pack 4 (inoffiziell)

28.08.2014 | 11:14 Uhr |

Ein besonders enthusiastischer Entwickler programmiert derzeit das inoffizielle Service Pack 4 für Windows XP. Der Clou: Er baut auch Microsoft-Updates für das Geldautomaten-XP ein.

Windows XP ist seit Anfang April nicht mehr zu empfehlen - nach 13 Dienstjahren hat Microsoft den Support mit wichtigen Sicherheitsupdates für den Betriebssystem-Oldie eingestellt . Doch XP hat immer noch viele Nutzer und Fans. Ein besonders enthusiastischer Entwickler hat sich daran gemacht, ein inoffizielles Service Pack 4 für Windows XP zu entwickeln. Darin will er jedes offizielle Update von Microsoft integrieren, so dass XP-Nutzer mit unvollständigem Patch-Stand oder nach einer Neuinstallation alle Microsoft-Updates für XP auf einen Schlag installieren können. Das inoffizielle Service Pack 4 gibt es bereits in der dritten Beta-Version; momentan arbeitet der Entwickler am Release Candidate.

Aus für Windows XP - Was jetzt? - Tech-up

Das letzte Service Pack für Windows XP kam im Jahr 2008 von Microsoft. Seitdem steuerte Redmond noch zahlreiche Sicherheitsupdates für XP bei - bis April 2013.

XP SP4 soll mehr sein als Sammlung offizieller Patches

Doch der SP4-Entwickler will es nicht bei einer reinen Sammlung bisheriger XP-Updates belassen. Es nimmt auch Microsoft-Updates in sein Service Pack auf, die eigentlich für angepasste XP-Versionen von Geldautomaten gedacht waren. Diese Updates können eigentlich nur per Registry Hack auf einem normalen Windows XP installiert werden - das SP 4 von dem Entwickler installiert die Updates auch ohne Hack. Inwieweit der Schutz durch die Spezial-Updates verbessert wird, lässt sich aber nur schwer sagen.

Microsoft rät Nutzern von XP jedenfalls davon ab, das Paket zu installieren und empfiehlt stattdessen, auf Windows 7 oder besser Windows 8 zu aktualisieren. Wer noch Windows XP einsetzt und das Service Pack installieren mag, sollte sich im Klaren darüber sein, dass es zu massiven Abstürzen oder gar neuen Sicherheitslecks führen könnte. Mutige oder Kundige können sich das Service Pack auf eigenes Risiko hier herunterladen.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1987045