1667631

Windows 8 Vorabversionen abgelaufen - nur noch bis 31.1. günstig erhältlich

16.01.2013 | 09:47 Uhr |

Die Vorabversionen von Windows 8 sind seit Dienstagabend abgelaufen. Nur noch bis zum 31. Januar ist ein günstiger Umstieg auf Windows 8 möglich.

Die von Microsoft veröffentlichten Vorabversionen von Windows 8 sind am frühen Abend des 15. Januar 2013 nun offiziell abgelaufen. Konkret betroffen sind Windows 8 Developer Preview, Windows 8 Consumer Preview und Windows 8 Release Preview. Bereits seit Anfang des Jahres wurden die Nutzer dieser Versionen per Hinweis auf den Ablauf informiert.

In dieser Support-Info weist Microsoft darauf hin, dass nach dem Ablauf der Gültigkeit der Vorabversionen das Betriebssystem nun fortan regelmäßig Neustarts durchführt. Der Neustart erfolgt demnach stündlich, wenn der Hinweis "Windows aktivieren" in der Systemsteuerung erscheint, so dass dem Nutzer genügend Zeit bleibe, seine Daten zu sichern. Erscheint in dem Windows-Aktivierungs-Bildschirm der Hinweis "Diese Vorabversion von Windows ist abgelaufen", dann erfolgt der Neustart des Rechners alle zwei Stunden und alle nicht gespeicherten Daten gehen dabei verloren.

Wer Windows 8 weiterhin nutzen möchte, der hat noch bis zum 31. Januar 2013 die Möglichkeit, dass neue Betriebssystem zu einem stark reduzierten Preis von 30 Euro als Windows 8 Pro (Upgrade) als Download-Version im Microsoft Online-Store zu erwerben. Um Windows 8 Pro installieren zu können, muss auf dem Rechner Windows XP, Windows Vista oder Windows 7 installiert sein. Ab dem 1. Februar 2013 wird Windows 8 dann - wie wir bereits berichteten - laut Angaben von Microsoft deutlich teurer. Windows 8 wird ab dann für 119,99 Euro und Windows 8 Pro für 279,99 Euro erhältlich sein.

Video: Windows 8 - Maus & Tastatur vs. Touch
0 Kommentare zu diesem Artikel

Was ist Windows 8?

Das neue Microsoft-Betriebssystem ist der Nachfolger von Windows 7 und erschien am 26. Oktober 2012. Windows 8 baut auf seinen sehr erfolgreichen Vorgänger auf und enthält den neuen Kachel-Startbildschirm, der sich an der Oberfläche mit rechteckigen Kästen orientiert, die Microsoft mit Windows Phone 7 eingeführt und später auch bei der Xbox 360 integriert hat. Der zunächst eingeführte Begriff der "Metro-Oberfläche" wurde kurz vor dem Start aus rechtlichen Gründen zurückgezogen. Inzwischen spricht Microsoft von "Windows-Live-Tiles".

1667631