1839731

Windows 8.1 ist ein Pflichtupdate für Windows 8

14.10.2013 | 12:31 Uhr |

Windows 8.1 erscheint demnächst und Microsoft empfiehlt dessen Installation. Wer bei Windows 8 bleibt, der erhält in zwei Jahren keine Updates mehr dafür. Windows 8.1 wird dagegen bis 2023 unterstützt.

Windows 8.1 sollte möglichst schnell nach Erscheinen installiert werden. Spätestens aber innerhalb der ersten zwei Jahre nach Verfügbarkeit von Windows 8.1. Denn dann endet die Unterstützung von Windows 8, wie Microsofts Windows 8.1 Support Lifecycle-Richtlinien zu entnehmen ist.

Dort weist Microsoft darauf hin, dass für Windows 8.1 die gleichen Lifecycle-Richtlinien wie für Windows 8 gelten. Somit läuft die erweiterte Unterstützung für Windows 8.1 bis zum 10. Januar 2023. "Windows 8-Kunden müssen innerhalb von zwei Jahren, nachdem das Windows 8.1-Update verfügbar geworden ist, auf Windows 8.1 umstellen, um weiterhin Support im Rahmen des Windows 8-Lebenszyklus zu erhalten", so Microsoft. Der Mainstream-Support für Windows 8.1 (bisher Windows 8) endet am 9. Januar 2018. Dort setzt dann die erweiterte Unterstützung ein, die dann bis zum 10. Januar 2023 gilt.

Windows 8.1 wird von einigen Händlern bereits angeboten und ist ab dem 17. Oktober offiziell erhältlich. Alle Nutzer von Windows 8 erhalten das Update auf Windows 8.1 ab dem 17. Oktober gratis via dem Windows Store.

Weitere Infos rund um Windows 8.1 finden Sie in diesem Artikel.

0 Kommentare zu diesem Artikel

Was ist Windows 8?

Das neue Microsoft-Betriebssystem ist der Nachfolger von Windows 7 und erschien am 26. Oktober 2012. Windows 8 baut auf seinen sehr erfolgreichen Vorgänger auf und enthält den neuen Kachel-Startbildschirm, der sich an der Oberfläche mit rechteckigen Kästen orientiert, die Microsoft mit Windows Phone 7 eingeführt und später auch bei der Xbox 360 integriert hat. Der zunächst eingeführte Begriff der "Metro-Oberfläche" wurde kurz vor dem Start aus rechtlichen Gründen zurückgezogen. Inzwischen spricht Microsoft von "Windows-Live-Tiles".

1839731