1841159

Windows 8.1 bereits gratis für Schüler, Studenten und Lehrkräfte erhältlich

16.10.2013 | 13:33 Uhr |

Microsoft bietet Windows 8.1 und weitere Produkte ab sofort im Rahmen des DreamSpark Premium Förderprogramms kostenlos für Studenten und Lehrkräfte der teilnehmenden Bildungseinrichtungen zum Download an.

Schüler, Studenten und Lehrkräfte an Bildungseinrichtungen, die an Microsofts DreamSpark-Förderprogramm teilnehmen, erhalten ab sofort über ihr Abonnement kostenlosen Zugriff auf Windows 8.1 Professional, Visual Studio 2013 RC und Windows Server 2012. Laut Angaben von Microsoft können damit hundertausende Studierende die Produkte bereits vor der offiziellen Markteinführung nutzen.

"Angesichts des enormen technologischen Fortschritts gehört es zu unseren wichtigsten Aufgaben, MINT-Studenten und Nachwuchsentwickler gezielt zu fördern und ihnen durch die Zusammenarbeit mit Bildungseinrichtungen frühzeitig den Zugang zu modernsten Technologien zu ermöglichen“, so Peter Jaeger, Mitglied der Geschäftsleitung bei Microsoft Deutschland. Die Neuerungen der Produkte würden die Produktivität der Entwicklerteams steigern und die Studenten frühzeitig in die Lage versetzen, Anwendungen sowohl im Consumer- als auch Businesskontext zu programmieren.

Zu den Teilnehmern von DreamSpark Premium gehören unter anderem die Technische Universität München, die RWTH in Aachen, das Karlsruher Institut für Technologie und die Technischen Universitäten in Berlin, Darmstadt und Dortmund . Weitere Infos zu Microsoft DreamSpark finden Sie auf dieser Seite .

0 Kommentare zu diesem Artikel

Was ist Windows 8?

Das neue Microsoft-Betriebssystem ist der Nachfolger von Windows 7 und erschien am 26. Oktober 2012. Windows 8 baut auf seinen sehr erfolgreichen Vorgänger auf und enthält den neuen Kachel-Startbildschirm, der sich an der Oberfläche mit rechteckigen Kästen orientiert, die Microsoft mit Windows Phone 7 eingeführt und später auch bei der Xbox 360 integriert hat. Der zunächst eingeführte Begriff der "Metro-Oberfläche" wurde kurz vor dem Start aus rechtlichen Gründen zurückgezogen. Inzwischen spricht Microsoft von "Windows-Live-Tiles".

1841159