1633497

LG kündigt Zehnfinger-Touchmonitor an

16.11.2012 | 05:43 Uhr |

LG bietet ab Januar 2013 einen Touchmonitor mit IPS-Display an, der sich mit 10 Fingern bedienen lässt.

Mit dem ET83 stellt LG Electronics einen neuen Touchmonitor für den Einsatz unter Windows 8 vor, der mit zehn Fingern gleichzeitig bedient werden kann. Ähnliche Displays, die sich über Touch-Befehle steuern lassen, erlauben für Funktionen wie Ziehen, Scrollen oder Zoomen meist nur Zwei-Finger-Gesten.

Im Gegensatz zu Smartphones und Tablet-PCs will LG mit seinem 23-Zoll-Bildschirm noch mehr Möglichkeiten für die Touch-Bedienung anbieten. So können beispielsweise mehrere Objekte gleichzeitig gedreht oder bewegt werden. Auch die in Windows 8 integrierte Touch-Tastatur soll von der Eingabe mit bis zu zehn Fingern profitieren. Damit eigne sich der Touch-10-Monitor auch für den Einsatz als Infoterminal in öffentlichen Gebäuden oder Unternehmen. Wahlweise können Eingaben aber auch über einen separat erhältlichen Stift ausgeführt werden.

Als weitere Einsatzmöglichkeiten nennt LG Musikanwendungen mit virtuellen Pianos oder Lernprogramme für Kinder. Direkt nach dem Anschluss stehen die Touchfunktionen ohne die Installation zusätzlicher Software zur Verfügung.

TFT-Monitore mit hochwertigen Panels - Vergleichstest

Eine erstklassige Bildqualität mit lebensechten Farben will LG durch die Verwendung eines modernen IPS-Displays garantieren. Der Touch-10-Monitor ET83 soll ab Januar zum Preis von 499 Euro angeboten werden.

0 Kommentare zu diesem Artikel

Was ist Windows 8?

Das neue Microsoft-Betriebssystem ist der Nachfolger von Windows 7 und erschien am 26. Oktober 2012. Windows 8 baut auf seinen sehr erfolgreichen Vorgänger auf und enthält den neuen Kachel-Startbildschirm, der sich an der Oberfläche mit rechteckigen Kästen orientiert, die Microsoft mit Windows Phone 7 eingeführt und später auch bei der Xbox 360 integriert hat. Der zunächst eingeführte Begriff der "Metro-Oberfläche" wurde kurz vor dem Start aus rechtlichen Gründen zurückgezogen. Inzwischen spricht Microsoft von "Windows-Live-Tiles".

1633497