6914

Windows kommt ins Wohnzimmer

26.11.2001 | 17:01 Uhr |

Microsofts neue "eHome"-Abteilung hat die Arbeit aufgenommen. Sie soll sich verstärkt um die Einbindung von Elektronik und PC-Technologien in Haushalten kümmern. Dazu wird an Lösungen gearbeitet, die im Domizil von Bill Gates bereits installiert sind.

Microsofts neue "eHome"-Abteilung hat die Arbeit aufgenommen. Sie soll sich verstärkt um die Einbindung von Elektronik und PC-Technologien in Haushalten kümmern, wie unsere Schwesterpublikation Computerwoche berichtet.

eHome ist eine Unterabteilung des Windows-Bereichs, der auch die Vermarktung der Produkte übernehmen soll. Laut Mike Toutonghi, Chef des Unternehmensbereichs eHome, wird an Lösungen gearbeitet, die im Domizil von Bill Gates bereits installiert sind. Dazu zählen beispielsweise ein Musiknetzwerk und Flachbildschirme für die Projektion von Gemälden, die sich dann per Knopfdruck wechseln lassen.

"Wir sind daran interessiert, dass auch der Durchschnittsbürger alle diese Möglichkeiten nutzen kann", erklärt Toutonghi. Bei der Realisierung dieser Pläne sollen andere Unternehmen behilflich sein, so habe man bereits einen Vertrag mit Samsung Electronics unterzeichnet.

Das vollelektronische Wohnzimmer haben auch noch andere Unternehmen im Visier. Sony und AOL Time Warner beispielsweise wollen gemeinsam entsprechende Netzgeräte mit Breitbandanschluss sowie einen Internet-Browser entwickeln, der auf Konsumerelektronikgeräten wie Camcordern oder Fernsehapparaten läuft.

Xbox: Microsoft zeigt sich mit Start zufrieden (PC-WELT Online, 23.11.2001)

Microsoft-Quiz zur Sicherheit im Internet (PC-WELT Online, 21.11.2001)

0 Kommentare zu diesem Artikel
6914