39116

Windows XP wird Flash Player enthalten

12.09.2001 | 13:21 Uhr |

Das am 25. Oktober erscheinende neue Microsoft-Betriebssystem Windows XP wird den Flash Player von Macromedia enthalten. Die Java Virtual Machine müssen die Anwender dagegen bei Bedarf extra herunterladen.

Das am 25. Oktober erscheinende neue Microsoft-Betriebssystem Windows XP wird den Flash Player von Macromedia enthalten.

Mit Hilfe des Plug-Ins können Internet Browser animierte Zeichnungen und dynamische Websites anzeigen, die mit Hilfe der Flash-Technologie erstellt wurden.

Bereits seit vier Jahren liefert Microsoft neue Software inklusive dem Flash Player von Macromedia aus. Laut einem Sprecher von Macromedia nutzen 97 Prozent aller Web-User das Plug-In.

Dagegen wird die "Java Virtual Machine" (JVM) in Windows XP nicht enthalten sein. Wer diese benötigt, muss diese extra aus dem Internet herunterladen und installieren. Microsoft hatte sich vor rund einem Jahr entschieden, die Java-Unterstützung nicht mehr mit neuer Software auszuliefern. Grund war ein Gerichtsverfahren gegen den Hersteller des Java-Plug-Ins Sun. In dem Urteil wurde Microsoft dazu verdonnert, lediglich eine vier Jahre alte Version der JVM nutzen zu dürfen. Daraufhin hatte Microsoft ganz auf die JVM verzichtet.

Blue Screen ade mit Windows XP? (PC-WELT Online, 06.09.2001)

Windows XP und Office XP kostenlos testen (PC-WELT Online, 05.09.2001)

Microsoft lockert Produktaktivierung von Windows XP (PC-WELT Online, 04.09.2001)

0 Kommentare zu diesem Artikel
39116