122188

Windows XP verspätet sich

30.04.2001 | 11:00 Uhr |

Windows XP soll erst im Oktober auf den Markt kommen. Ursprünglich war der Verkaufsstart für August geplant gewesen. Zeitaufwändige Optimierungsmaßnahmen haben jedoch die Zeitplanung der Microsoft-Entwickler zunichte gemacht. Analysten erwarten deshalb deutliche Umsatzeinbußen bei Microsoft.

Windows XP soll erst im Oktober auf den Markt kommen. Ursprünglich war der Verkaufsstart für August geplant gewesen. Zeitaufwändige Optimierungsmaßnahmen haben jedoch die Zeitplanung der Microsoft-Entwickler zunichte gemacht. Analysten erwarten deshalb deutliche Umsatzeinbußen bei Microsoft, wie wininformant meldet.

Der revidierte Zeitplan für Windows XP stellt sich folgendermaßen dar: Am 6. Juli soll der Release Candidate 2 ausgeliefert werden, am 25. Juli kommt das Release to Manufacturing (RTM). Und im Oktober dürfen treue Windows-Fans endlich das Software-Paket in den Händen halten. Microsoft wollte diesen internen Zeitplan gegenüber Experten nicht bestätigen.

US-Analysten vermuten, dass sich der verspätete Verkaufsstart negativ auf die Umsatzzahlen von Microsoft und der gesamten IT-Branche auswirken wird.

Der Redmonder Konzern wehrt sich jedoch gegen die Aussage, dass sich der Marktstart verzögere. "Nichts hat sich an unserer Aussage geändert, dass wir in der zweiten Jahreshälfte 2001 mit Windows XP auf den Markt kommen", wie ein Unternehmenssprecher meinte. (PC-WELT, 30.04.2001, hc)

Windows 2000 bald mit XP-Kopierschutz? (PC-WELT Online, 27.04.2001)

Neue Windows-XP-Beta (PC-WELT Online, 27.04.2001)

Windows-XP: Rechtliche Aspekte (PC-WELT Online, 26.04.2001)

Jetzt offiziell: Windows XP-Kopierschutz auch in Deutschland (PC-WELT Online, 06.02.2001)

0 Kommentare zu diesem Artikel
122188