60040

Windows XP unter Linux

19.11.2001 | 12:19 Uhr |

Mit Hilfe von VMware Workstation 3.0 kann nun auch Windows XP unter Linux auf einem virtuellen PC installiert werden - und umgekehrt. Die Anfang November veröffentlichte Ausgabe der Software ist jetzt beim Linux-Distributor SuSE erhältlich.

Die Anfang November veröffentlichte Version 3.0 der VMware Workstation ist nun auch beim Linux-Distributor SuSE erhältlich. Zu den wichtigen Neuerungen zählt die Unterstützung von Windows XP. Damit kann nun unter Linux auf einem virtuellen PC auch Windows XP genutzt werden - und umgekehrt.

VMware ermöglicht den Anwendern, gleichzeitig verschiedene Betriebssysteme auf ihrem PC zu betreiben. Auf einem Grund-System, z. B. Linux, wird dann innerhalb eines "virtuellen PCs" ein weiteres Betriebssystem installiert.

Da VMware dabei nicht als einfacher Emulator arbeitet, sondern ein tatsächliches Betriebssystem als Basis und die vorhandene Hardware als virtuelle Maschinen nutzt, wird eine höhere Stabilität und Kompatibilität erreicht.

In der Version 3.0 von VMware Workstation wurde auch die Benutzeroberfläche überarbeitet. Zu den zentralen funktionalen Erweiterungen zählt die Unterstützung von USB- und SCSI-Geräten innerhalb der Gast-Betriebssysteme. Auch CD-ROM und DVD-Laufwerke können angesteuert werden. Mit der neuen Version lassen sich auch CD-ISO-Images als virtuelle Laufwerke nutzen.

Die Version 3.0 unterstützt virtuelle IDE-Festplatten bis zu 128 Gigabyte sowie virtuelle SCSI-Platten bis 256 Gigabyte. Dadurch wird der Einsatz größerer, virtueller Gastsysteme möglich. Nicht zuletzt soll auch die Performance verbessert worden sein.

Linux-Nutzern ermöglicht VMware einen komfortablen Zugang zu Anwendungen, die beispielsweise nur für Windows zur Verfügung stehen und auf die sie nicht verzichten können oder wollen. Das parallele Arbeiten ist inzwischen recht komfortabel: Selbst ein Austausch von Texten und Dateien per "Cut and Paste" zwischen den beiden Systemen ist kein Problem.

VMware Workstation 3.0 ist für Linux oder Windows NT/2000/XP samt Handbuch als Einzelplatzlizenz beim Linux-Distributor SuSE für 729 Mark (372,73 Euro) erhältlich. Die Lizenz per Mail kostet 659 Mark (336,94 Euro) pro Rechner. Der Preis für ein Update liegt bei 291,42 Mark (149 Euro) bzw. 222.96 Mark (114 Euro) für die elektronische Lizenz. Alle Preise verstehen sich zuzüglich Mehrwertsteuer.

VMware Workstation 3.0 für Windows und Linux (PC-WELT Online, 06.11.2001)

Virtueller PC: VMware Workstation 2.0 (PC-WELT Online, 28.05.2001)

PC-WELT Ratgeber: Hilfe bei Linux-Problemen

Linux-Themen bei PC-WELT

0 Kommentare zu diesem Artikel
60040