93314

Windows XP: Patch verbessert WLAN-Sicherheit

01.04.2003 | 15:55 Uhr |

Microsoft hat einen Patch veröffentlicht, mit dem Windows XP der neue WLAN-Sicherheitsstandard "Wi-Fi Protected Access" (WPA) hingefügt wird. WPA gehört zum neuen WLAN-Standard 802.11i, der noch in diesem Jahr verabschiedet werden soll. Beim neuen Standard gibt es einige Verbesserungen im Bereich Sicherheit. Um in der Übergangszeit bis zur Ratifizierung die Sicherheit bei WLAN-Netzen zu erhöhen, haben sich die Hersteller auf den WPA-Standard geeinigt.

Microsoft hat einen Patch veröffentlicht, mit dem Windows XP der neue WLAN-Sicherheitsstandard "Wi-Fi Protected Access" (WPA) hingefügt wird. WPA gehört zum neuen WLAN-Standard 802.11i, der noch in diesem Jahr verabschiedet werden soll. Beim neuen Standard gibt es einige Verbesserungen im Bereich Sicherheit. Um in der Übergangszeit bis zur Ratifizierung die Sicherheit bei WLAN-Netzen zu erhöhen, haben sich die Hersteller auf den WPA-Standard geeinigt.

Zu den Neuerungen von WPA zählen unter anderem, dass die Authentifizierung eines WLAN-Nutzers künftig vorgeschrieben ist. Bisher war diese optional. Ebenfalls Pflicht ist künftig die Verschlüsselung der übertragenen Daten. Der Algorithmus, der diese Aufgabe übernimmt, wurde dabei verbessert. Damit das Mehr an Sicherheit greift, muss allerdings nicht nur das Betriebssystem auf den neuesten Stand gebracht werden, sondern auch die WLAN-Hardware.

Der von Microsoft für Windows XP Professional und Home Edition zum Download bereitgestellte Patch trägt den Namen "Q815485_WXP_SP2_x86_DEU.exe". Der Download beträgt 935 Kilobyte.

Das Update, dessen Name verrät es, wird auch im Service Pack 2 für Windows XP enthalten sein. Im dazugehörenden Knowledge-Base-Eintrag " Q815485 " (in englischer Sprache) erläutern die Redmondern außerdem die Details zu WPA und 802.11i.

Download: WPA-Patch für Windows XP (deutsch)

PC-WELT Ratgeber: Netz ohne Kabel

Windows XP fällt auf fremde WLANs herein (PC-WELT Online, 16.12.2002)

0 Kommentare zu diesem Artikel
93314