256523

Windows Vista: So klingt die finale Version

10.11.2006 | 11:35 Uhr |

Nachdem Microsofts Jim Allchin die Fertigstellung von Windows Vista im Blog des Entwicklerteams mit einem knappen "It´s time" verkündete, hat er sich etwas mehr Zeit genommen, um über die Soundeffekte in Windows Vista zu parlieren.

Alle bisherigen Vorabversionen von Windows Vista enthielten Sound-Effekte, die bereits aus XP bekannt waren und/oder nur für die Vorabversionen gedacht waren. Die finalen Soundeffekte hob man sich seitens Microsoft für den RTM (Release to Manufacture) von Windows Vista aus. Sie wurden Anfang des Jahres von dem britischen Komponisten und Gitarristen Robert Fripp eingespielt ( wir berichteten im PC-WELT Blog ).

Jim Allchin, Co-President, Platforms & Services Division bei Microsoft, erläutert, dass im Vergleich zu den Vorabversionen bei Windows Vista RTM die Soundeffekte an insgesamt 45 Stellen ausgetauscht wurden. Dazu würde auch der Soundeffekt zählen, der beim Starten von Windows Vista erklingt. Mit dem Einbau der Soundeffekte werde das Gesamterlebnis komplettiert, das die Windows Aero Oberfläche dem Anwender bieten soll. Aero, so Allchin weiter, sei das Akronym für "Authentic, Energetic, Reflective, Open".

Bei XP habe man sich seinerzeit für Piano- und Orchester-Klänge entschieden, die eher aus einem "Western"-Film stammen könnten und die nicht mehr zu Vista und dessen Oberfläche gepasst hätten. "Soundeffekte sind ein wichtiger Teil dessen, wie Leute mit ihrem PC interagieren", betont Allchin. Der Anwender soll einen Klang hören und sofort wissen, was ihm der PC mitteilen will, ohne darüber nachdenken zu müssen. Ziel bei der Entwicklung der Vista-Klänge sei es gewesen, sie so klingen zu lassen, dass der Anwender sie bemerkt, sie aber auch nicht stören. Herausgekommen seien Klänge, die sanfter seien, als in den Vorgängerversionen von Windows Vista. Allchin selbst sei nach dem Hören der Klänge während des Arbeitens mit Vista darüber überrascht gewesen, wie sich das Gesamterlebnis der Aero-Oberfläche verändert habe.

Zum Start-Sound von Windows Vista erläutert Allchin: Er besteht aus zwei parallel abgespielten Melodien im Rhythmus "Win-dows Vis-ta". Der Klang ist vier Sekunden lang und besteht aus vier Akkorden, die jeweils für eine der vier Farben des Windows-Vista-Logos stehen.

Neugierig geworden, wie Windows Vista RTM nun klingt?

Bitte schön

Windows Vista ist fertig - sind Sie bereit dafür? (PC-WELT Online, 10.11.2006)

0 Kommentare zu diesem Artikel
256523