30752

Windows Vista: Microsoft aktualisiert Software-Kompatbilitätsliste

22.02.2007 | 15:16 Uhr |

Die Anzahl der unter Windows Vista problemlos lauffähigen Software-Produkte hat sich auf über 800 erhöht. Das geht aus der von Microsoft jetzt veröffentlichten Software-Kompatibilitätsliste hervor. Diese berücksichtigt allerdings nur Produkte, die seitens der Hersteller bei Microsoft zur Überprüfung eingereicht wurden, was sowohl Zeit als auch Geld kostet.

Microsoft hat die Online-Liste aktualisiert, in der alle zu Windows Vista kompatible Software-Produkte enthalten sind, die seitens Microsoft getestet und als Bugfrei eingestuft wurden. Die deutschsprachige Fassung der Liste finden Sie hier , sie ist allerdings kaum zu gebrauchen, weil hier eine Maschine den ursprünglich englischen Text ins Deutsche übersetzt hat uns so beispielsweise aus „EAP Executive R2 Counselor Toolbox“ die „EAP-Berufsberater-Tool-R2-Führungskraft-Box“ wurde. Hier finden Sie die englischsprachige Liste.

Dass eine Software nicht gelistet wird, bedeutet nicht, dass sie nicht unter Windows Vista eingesetzt werden kann. Es bedeutet nur, dass die Software nicht zur Zertifizierung eingereicht wurde. Software-Hersteller nutzen dann häufig das erhaltene Zertifikat, um damit für ihr Produkt zu werben. Da dieser Vorgang allerdings Zeit und Geld kostet, verzichten viele Hersteller darauf.

Microsoft bietet zwei Test-Programme an: „Certified for Windows Vista“ und „works with Windows Vista“. Das Zertifikat tragen derzeit 108 Software-Produkte und 683 Produkte dürfen das “works with”-Logo tragen.

Die komplette Produktlinie von Adobe Systems findet sich derzeit ebenso wenig in der Auflistung, wie die Sicherheitsprodukte von Symantec, Openoffice.org, Firefox oder Skype. Dafür hat Google sein Google Desktop Search inklusive Toolbar für den Internet Explorer zertifizieren lassen. Ebenfalls gelistet werden populäre Programme wie PowerDVD (Cyberlink), Nero 7 Premium (Nero), Trend Micro Antivirus, CorelDraw und Word Perfect (beide Corel). Und natürlich alle Microsoft-Produkte.

Adobes Produkte werden zwar derzeit noch nicht offiziell unterstützt, sollten aber in der Regel unter Windows Vista laufen. Bekannte Probleme sind in diesem PDF-Dokument aufgeführt. Mitte des Jahres will Adobe dann auch offiziell Vista unterstützen.

Symantec klärt auf dieser Website Privatanwender darüber auf, dass einige Produkte bereits unter Vista lauffähig sind. Dazu gehört beispielsweise Norton Antivirus 2007. Norton Ghost 12 wird Windows Vista aber erst ab voraussichtlich Mitte April 2007 unterstützen.

0 Kommentare zu diesem Artikel
30752