144002

Windows Vista: Kein EAX? Creative will mit "ALchemy" Abhilfe schaffen

22.01.2007 | 14:19 Uhr |

Unter Windows Vista ertönen PC-Spiele, die auf EAX setzen, nur mit fadem Stereo-Sound. Abhilfe will Creative leisten und hat das "Creative ALchemy Projekt" gestartet. Vor allem ältere Spiele sollen davon profitieren und wieder mit vollem Sound erklingen.

Microsoft hat in Windows Vista aus Gründen der Sicherheit (keiner darf Zugriff auf den Windows-Kernel haben) eine wichtige Änderung im Bereich Sound vorgenommen, die bei Creative für Kopfzerbrechen sorgte: Es wurde seitens Microsoft das Hardware Abstraction Layer (HAL) für Directsound und Directsound3D entfernt.

HAL sorgte bisher dafür, dass Soundkarten - wie die Soundblaster X-Fi - die Directsound3D-Applikationen mit hardwarebeschleunigtem Sound versorgen, wobei die Soundkarte alle Berechnungen vornimmt und den Sound beispielsweise mit Effekten unterlegt. Ohne HAL wird unter Windows Vista der Sound nur per Software gerendert, so dass auf Effekte wie EAX verzichtet werden muss.

Bleibt noch zu erwähnen, dass alle diese Änderungen in Windows Vista nicht die plattformunabhängige 3D-Sound-API OpenAL betreffen. OpenAL ist damit auch weiterhin in der Lage, unter Windows Vista eine Hardwarebeschleunigung zu unterstützen, so dass Soundeffekte wie Raumklang möglich sind.

Alle Spiele, die OpenAL unterstützen, sind damit weiterhin auch unter Windows Vista mit vollem Soundgenuss zu hören. Die Zahl der Titel, die OpenAL unterstützen wird ständig größer. Knackpunkt sind allerdings vor allem ältere Spiele, die OpenAL nicht unterstützen und nur auf EAX setzten. Unter Vista erklingen solche Spiele nur im vergleichsweise langweiligem Stereo-Sound.

EAX ade – hallo OpenAL: Creative will Abhilfe schaffen

Soweit zur Vorgeschichte: Das alles hat Creative zum Anlass genommen, um das Creative ALchemy Project zu starten. Ziel des Projektes ist es dafür zu sorgen, dass unter Windows Vista alle EAX-Signale von Spielen in das OpenAL-Format übersetzt werden und somit klangtechnisch zum neuen Leben erweckt werden. Voraussetzung ist natürlich, dass die zum Einsatz kommende Soundkarte OpenAL unterstützt, was bei allen Soundblaster X-Fi-Karten der Fall ist.

Das Ganze wird dadurch erreicht, dass einige Dateien in dem Verzeichnis hinzugefügt und ersetzt werden, in dem das Spiel installiert ist. Da sich das Creative ALchemy Project derzeit noch in der Beta-Phase befindet, werden momentan nur eine vergleichsweise niedrige Anzahl von Spielen unterstützt. Das soll sich nicht zuletzt mit Hilfe der Gamer mit der Zeit ändern.

Dazu bietet Creative auf der Website des Projekts zunächst einmal eine Vorabversion von Creative ALchemy zum Download an. Der Installer identifziert die bereits unterstützten EAX-Titel und macht aus ihnen OpenAL-Spiele.

Zusätzlich wird fortgeschrittenen Anwendern das PDF-Dokument „Advanced Users.pdf“ zum Download angeboten, in dem ihnen anhand von Beispielen erläutert wird, welche Änderungen sie bei einem EAX-Spiel vornehmen müssen, damit die Soundausgabe unter Windows Vista hardwarebeschleunigt über OpenAL erfolgt.

Folgende Hinweise sind noch wichtig:

* Die aktuellen Soundblaster-X-Fi-Treiber für Windows Vista müssen installiert sein. Sie liegen derzeit in einer Beta-Version vor.
* Bei Spielen, die bereits OpenAL unterstützen, müssen in Windows Vista keinerlei Änderungen vorgenommen werden, um den vollen Soundgenuss zu erleben.
* Das Projekt ist noch in der Beta-Phase. Die Anzahl der durch ALchemy unterstützten Spiele wird sich also mit der Zeit noch erhöhen. Alternativ kann man versuchen, mithilfe des PDF-Dokuments bereits jetzt eine Lösung zu finden.

Weitere Infos zum Creative ALchemy Project finden Sie auf dieser Seite . Dort finden Sie auch den Download des Installers und des PDF-Dokuments (ganz unten).

0 Kommentare zu diesem Artikel
144002