191212

Windows Vista: Code-Complete-Status noch nicht erreicht?

12.01.2006 | 16:44 Uhr |

Microsoft ist es angeblich nicht gelungen, den "Code Complete"-Status von Windows Vista im Dezember zu erreichen. Ende letzten Jahres hatte Microsoft noch verkündet, dass dieses Ziel bis Ende Dezember erreicht werden sollte.

Im November hatte Microsoft noch erklärt, dass man den "Code Complete"-Status von Windows Vista noch im Jahre 2005 erreichen wolle ( wir berichteten ). Das Ziel wurde offenbar verfehlt. "Code Complete" bedeutet, dass Windows Vista praktisch fertig wäre und nur noch kleinere Dinge hinzugefügt oder geändert werden. Größere Änderungen sind nach Erreichen dieses Status nur noch zugelassen, wenn sie unbedingt notwendig sind.

Microsoft-Kenner Paul Thurrott erfuhr nun von einer Quelle innerhalb von Microsoft, dass der geplante Meilenstein nicht erreicht wurde und dass jetzt erst am 31. Januar das "Code Complete"-Windows Vista fertig sein wird.

Dennoch sieht sich Microsoft weiterhin im Zeitplan für die Fertigstellung des Betriebssystems. So wird darauf verwiesen, dass zwar der "Code Complete"-Status im Dezember erreicht werden sollte, schlussendlich aber erst im Januar das aus den fertigen Code-Teilen zusammengestellte Betriebssystem fertig gestellt werden sollte. Mit dem 31. Januar würde Microsoft damit also die ursprüngliche Ankündigung einhalten.

Der nächste CTP (Consumer Technology Preview) soll erst im Februar erscheinen und den vom Dezember ablösen. Auch hier hält sich Microsoft an die ursprünglichen Aussagen. Beim Start des CTP wollte Microsoft monatlich neue Versionen folgen lassen. Nach dem positiven Feedback wurde entschieden, sich keinen engen Zeitrahmen mehr zu setzen, sondern einen neuen CTP erst dann zu veröffentlichen, wenn er notwendig geworden ist, weil für bestimmte Funktionen neues Feedback der Tester erforderlich ist ( wir berichteten ).

Nach den Informationen von Thurrott wird der CTP im Februar allerdings nicht der Version von Windows Vista entsprechen, die den "Code Complete"-Status erreicht hat. Stattdessen soll am 17. Februar eine CTP-Version von Windows Vista erscheinen, die etwas älter ist. Der Grund dafür ist, dass der Code, der beim CTP zum Einsatz kommen wird, bereits am 23. Januar fertig gestellt sein wird. Erst in den darauf folgenden Tagen wird dann bei Microsoft intern das "Code Complete"-Windows Vista fertig gestellt.

Beim CTP vom Dezember lautete die Build-Nummer von Windows Vista 5270. Intern soll Microsoft derzeit schon mit der Version 5293 arbeiten. Der CTP im Februar dürfte damit eine Build-Nummer um die 5300 tragen.

Spannend bleibt die Frage, für wen Microsoft den CTP im Februar 2006 veröffentlichen wird. Anfang Dezember wurde noch gemunkelt, dass Microsoft eventuell schon den CTP vom Februar allen interessierten Anwendern zum Testen bereitstellen könnte. Das erscheint mittlerweile eher unwahrscheinlich, wenn der CTP nicht auf dem "Code Complete"-Vista basiert. Wahrscheinlicher ist, dass eine Build vom "Code Complete"-Vista zum RC 0 gekürt und dann allen Anwendern zur Verfügung gestellt wird. Vorausgesetzt natürlich, Microsoft hält an dem Plan fest, einen groß angelegten Test von Windows Vista durchzuführen. Zur Erinnerung: Eine Beta 2 als Nachfolgerin der Beta 1 vom Sommer 2005 (jene sehr frühe Version, bei der VIsta noch sehr XP ähnelte und kaum Neuerungen enthielt) von Windows Vista wird es nicht geben. Stattdessen erfolgt gleich der Sprung zum RC 0 oder zum RC 1.

0 Kommentare zu diesem Artikel
191212