10506

Windows Vista: Adobe und Symantec fordern Eingreifen der EU

21.09.2006 | 16:31 Uhr |

Die beiden Unternehmen Adobe Systems und Symantec fordern von der EU-Kommission, Maßnahmen gegen Windows Vista zu ergreifen.

Windows Vista gerät weiter unter Beschuss. Laut einem Bericht des Wall Street Journal wollen sich die beiden US-Unternehmen Adobe Systems und Symantec dafür einsetzen, dass die EU-Kommission Regeln für Windows Vista aufstellt.

So soll laut dem Bericht Adobe System fordern, dass Microsoft sein Betriebssystem nicht mit Software für das Anzeigen und Erstellen elektronischer Dokumente ausliefern darf. Symantec will in der kommenden Woche zwei hochrangige Mitarbeiter nach Brüssel entsenden, die vor Journalisten die Bedenken des Unternehmens gegen die in Vista enthaltenen Sicherheitsfunktionen darlegen wollen. Ob sie sich auch mit EU-Repräsentanten treffen werden, ist aber noch unklar.

Microsoft hatte sich erst kürzlich kritisch zur EU-Kommission geäußert und die Befürchtung verlautbaren lassen, dass die EU-Kommission das pünktliche Erscheinen von Windows Vista gefährden könnte ( wir berichteten ).

0 Kommentare zu diesem Artikel
10506