170442

Windows Vista: 60 Millionen Mal ausgeliefert

27.07.2007 | 12:31 Uhr |

Der Kritik, dass sich Vista angeblich recht schleppend verkauft, ist Microsoft am Donnerstag entgegen getreten. Auf einem Treffen mit Finanz-Analysten erklärte das Unternehmen, dass Windows Vista mittlerweile 60 Millionen Mal ausgeliefert wurde. Dabei konnte man sich einen kleinen Seitenhieb in Richtung Apple nicht verkneifen.

Microsoft hat auf einem Treffen mit Finanz-Analysten bekannt gegeben, dass Windows Vista mittlerweile 60 Millionen Mal ausgeliefert wurde. "Nach unseren Berechnungen haben wir innerhalb der ersten fünf Wochen nach Marktstart von Vista die gesamte installierte Basis von Apple übertroffen", erklärte Kevin Turner, COO von Microsoft.

Laut Turner seine 42 Millionen Vista-Betriebssysteme im Rahmen von Volumenlizenzen verkauft worden. Getrieben werde dieser Bereich von steigender Nachfrage seitens Unternehmen, die ihre IT-Struktur derzeit erneuern. So plane beispielsweise Continental Airlines, bis Ende des Jahres 10.000 Arbeitsplätze auf Vista umzustellen, bei der Banco Bradesco (Brasilien) seien es 70.000, so Turner. Und auch Microsoft selbst trägt zu den Zahlen bei, 100.000 Arbeitsplätze wurden bislang auf Vista migriert.

Darüber hinaus kündigte Microsoft an, innerhalb der nächsten 12 Monate einen weiteren Meilenstein erreichen zu wollen: "Die installierte Basis von Windows-PCs wird in den kommenden 12 Monaten eine Milliarde erreichen", so Microsoft-Chef Steve Ballmer. "Wenn Sie für eine Sekunde über diese Zahl nachdenken: Bis Ende unseres Geschäftsjahres 2008 werden weltweit mehr PCs unter Windows laufen, als es Autos gibt", so Ballmer.

0 Kommentare zu diesem Artikel
170442