769744

Entwickelt Microsoft Windows für ARM-CPUs?

22.12.2010 | 10:38 Uhr |

Angeblich will Microsoft auf der Consumer Electronics Show CES im Januar 2011 eine spezielle Windowsversion für ARM-Prozessoren vorstellen.

ARM-CPUs treiben unter anderem viele Mobiltelefone (zum Beispiel das iPhone), Router und auch das Apple iPad an. Wenn Microsoft seine Position auf dem Markt für mobile Geräte festigen und ausbauen will, dann muss es dafür auch ein optimiertes Betriebssystem anbieten. Das könnte in der Tat ein angepasstes Windows sein, wie nun spekuliert wird. Wobei man allerdings nicht vergessen darf, dass Microsoft bereits ein Windows Embedded Compact für diese Gerätegruppe im Angebot hat.

Das Nachrichtenportal Bloomberg beruft sich bei seiner Meldung über das ARM-spezifische Windows auf gut informierte Kreise, die nicht genannt werden möchten. Diese Windows-Variante soll besonders optimiert sein für Akku-betriebene Geräte wie beispielsweise Tablet-PCs. Damit könnte Microsoft den Angriff auf das Apple iPad wagen, dessen Verkaufszahlen Microsoft träumen lassen: Von April bis September verkaufte Apple 7,46 Millionen Exemplare des iPads. Zirka 95 Prozent aller Tablet-PCs sind iPads, wie Analysten schätzen.

Allerdings sind sich nicht alle Marktbeobachter darüber einig, dass Microsoft tatsächlich eine neue Windows-Variante vorstellt. Microsoft-Kennerin Mary Jo-Foley  beispielsweise vermutet eher eine ARM-optimierte Variante des bekannten Windows Embedded Compact. Denn Windows Embedded Compact/Windows CE ist grundsätzlich längst kompatibel zu ARM-CPUs. Die Fertigstellung von Embedded Compact 7 soll kurz bevorstehen, mit dessen RTM sei im ersten Quartal 2011 zu rechnen.

0 Kommentare zu diesem Artikel
769744