189801

Microsoft erläutert die Gründe

14.09.2007 | 12:42 Uhr |

Das bei Microsoft für Windows Update zuständige Team hat auf Berichte reagiert, in denen Microsoft vorgeworfen wird, dass sich Windows Update heimlich unter Windows XP und Windows Vista aktualisiert, auch dann, wenn der Anwender keine automatischen Updates wünscht. Das Team versucht zu erklären, wieso Windows Update sich selbst aktualisieren können muss, gelobt aber auch künftig mehr Transparenz.

Scott Dunn von Windows Secrets hatte sich öffentlich über das versteckte Update beschwert. Laut seinen Angaben habe Microsoft insgesamt jeweils neun Dateien unter Windows XP und Windows Vista geändert, ohne die Anwender darüber zu informieren oder einen Hinweis über die Installation der Updates einzublenden.

Nate Clinton, bei Microsoft als Program Manager für Windows Update zuständig, versucht im offiziellen Blog des Windows-Update-Teams den Sachverhalt darzustellen. Zunächst einmal erläutert Clinton, dass es die Aufgabe von Windows Update sei, die Heimanwender und Kleinunternehmen möglichst bequem mit Updates zu versorgen, die das Betriebssystem auf einem aktuellen und sicheren Stand halten. Ziel sei es, dass ganze weitestgehend zu automatisieren, damit die Verbreitung der Updates sichergestellt wird. Gleichzeitig werde den Anwendern aber auch die Möglichkeit gegeben, eine Kontrolle darüber zu erhalten, ob, wann und welche Updates installiert werden sollen. Trotz des Wunsches nach Automatisierung halte Microsoft daran fest, die Kontrolle auch bei den Anwendern zu belassen, so Clinton. Allein schon deshalb, weil viele Kunden den Wunsch geäußert hätten, Updates vorab zu testen, bevor sie sie installieren.

“Windows Update ist ein Dienst, der hauptsächlich Updates für Windows liefert. Um seine Verlässlichkeit und Funktionstüchtigkeit zu gewährleisten, müssen wir auch Windows Update selbst aktualisieren und verbessern, inklusive der Software auf dem Client. Diese Upgrade sind wichtig, wenn wir die Qualität des Dienstes aufrechterhalten wollen“, schreibt Clinton.

Nun sei aber die Frage aufgekommen, wieso Microsoft den Client-Code von Windows Update automatisch aktualisiere, auch wenn der Anwender festgelegt hat, dass er einen Automatismus nicht wünscht und vor jedem Update informiert werden will. Diese Frage beantwortet Nate Clinton damit, dass jeder Anwender, der sich entschieden habe Windows Update zu nutzen, auch erwarte, dass Updates dafür installiert werden oder er zumindest auf solche Updates hingewiesen wird.

0 Kommentare zu diesem Artikel
189801