89346

Windows Update: Hotfix fixt nicht

14.05.2007 | 15:42 Uhr |

Benutzer von Windows XP berichten ebenso wie Systemadministratoren, dass XP-Rechner bei dem Versuch nach neuen Updates zu suchen für längere Zeit blockiert sind - auch nach Installation eines neuen Hotfixes von Microsoft.

Microsoft hat Ende April die neue Version 3.0 des WSUS-Clients (Windows Update Agent, WUA) und einen Hotfix "KB927891" für den Microsoft Installer (MSI) veröffentlicht. Beide gemeinsam sollen die Lösung für ein Problem liefern, das bei Microsoft als "svchost/msi issue" bekannt ist. Bei der automatischen Suche nach neuen Updates für Windows belegt ein Prozess des Service Host (svchost.exe) für längere Zeit 100 Prozent der CPU-Zeit und blockiert damit den Rechner. Dieses Problem kann etwa dann auftreten, wenn Windows-Updates gesucht werden, die den Microsoft Installer benutzen, zum Beispiel solche für Microsoft Office.

Im Blog der WSUS-Entwickler betont ein Eintrag nachdrücklich, dass sowohl das WUA-Update als auch der Hotfix installiert werden müssen, um das Problem zu beseitigen. Bislang sind beide nur als manueller Download erhältlich, sollen jedoch im Laufe dieses Monats oder Anfang Juni auch über das automatische Update verfügbar gemacht werden.

Nach dem Patch Day in der letzten Woche mehreren sich jedoch die Stimmen in Support-Foren, die sich darüber beklagen, dass diese Kombination das Problem nicht beseitigt habe. In diesem Fall kann es helfen, das Unterverzeichnis "SoftwareDistribution" im Windows-Verzeichnis zu löschen. Dazu sollten Sie zunächst die Dienste "Automatische Updates" und "Intelligenter Hintergrundübertragungsdienst" beenden und nach dem Löschen des Verzeichnisses neu starten.

0 Kommentare zu diesem Artikel
89346