99956

Microsoft stellt Serverpalette auf der CeBIT vor

26.02.2008 | 09:35 Uhr |

Microsoft nutzt die in der nächsten Woche beginnende CeBIT, um seine Serverproduktpalette ins rechte Licht zu setzen. Am Stand des Redmonder Unternehmens gibt es unter anderem Windows Server 2008, SQL Server 2008, Windows Small Business Server und BizTalk Server 2006 R2 zu bewundern.

Microsoft stellt während der CeBIT 2008 am Hauptstand A26 in Halle 4 seine aktuellen Serverlösungen vor. Dazu zählen vor allem Windows Server 2008 und der noch nicht fertige SQL Server 2008, der im dritten Quartal des Kalenderjahres 2008 verfügbar sein wird. Zudem ist das Unternehmen mit einem Stand zum Thema Sicherheit in Halle 6, E12, vertreten, in der SOA&BPM World in Halle 3, C45, sowie zum Thema High Performance Computing am Hauptstand und als Partner bei Transtec in Halle 2, B44.

Beim Windows Server 2008 betont Microsoft besonders dessen Virtualisierungstechnologie, mit der Unternehmen die Hardwareauslastung steigern, die Infrastruktur optimieren, die Verwaltung vereinfachen, Kosten senken und die Verfügbarkeit verbessern können sollen.

Microsofts noch in der Endphase der Entwicklung befindlicher SQL Server 2008 ist für geschäftskritische Anwendungen gedacht, die performant betrieben werden müssen. Ein "Resource Governor" koordiniert anhand individuell zu definierender Grenzwerte und Prioritäten die Abarbeitung mehrerer Datenbankoperationen. Wichtige Prozesse erhalten somit bevorzugt mehr Systemleistung. Erweiterte Datenverschlüsselung sowie umfangreiches Datenauditing sollen die Einhaltung von Compliance-Vorschriften vereinfachen.

In der Standard Edition umfasst der Windows Small Business Server 2003 R2 die Komponenten Windows Server 2003, SharePoint Services, Exchange Server 2003 SP2 und Office Outlook 2003, Windows Server Update Services sowie Shared Fax Service. Die Premium Edition bietet außerdem den SQL Server 2005 Workgroup, den Internet and Security Acceleration (ISA) Server 2004 und Microsoft Office Frontpage 2003. Das Nachfolgeprodukt mit dem Codenamen Cougar wird die jeweils aktuellen Versionen der Komponenten erhalten sowie weitere Überarbeitungen. Kleine Unternehmen sollen damit ihre Produktivität erhöhen, da alle Dokumente an einer Stelle für jeden Mitarbeiter auffindbar sind.

BizTalk Server 2006 R2 ist das Kernstück für ein effizientes Business Process Management (BPM), unternehmensinterne und -übergreifende Anwendungsintegration (EAI, B2B) sowie serviceorientierte Architekturen (SOA). Microsoft zufolge soll er Geschäftsprozesse optimieren, indem er verschiedene IT-Systeme untereinander und mit dem Microsoft Office Frontend verbindet. So können Mitarbeiter Prozesse einfach und schnell über Office ausführen und nachvollziehen. BizTalk Server bringt dafür zahlreiche Adapter und Funktionalitäten mit. Die Möglichkeiten werden am Hauptstand in Halle 4, A26, anhand von ganzen Prozessen in Demos und Kundenbeispielen dargestellt sowie auf der SOA&BPM World in Halle 3, C45, im Rahmen von Kurzvorträgen.

0 Kommentare zu diesem Artikel
99956